Fahrer von Sattelzug übersah Auto

A7 bei Niederaula: 24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

+
Auf dem Dach liegengeblieben: Das Unfallauto auf der A 7 bei Niederaula. 

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Verletzten kam es am Mittwochmorgen gegen 1.10 Uhr auf der A7 in Höhe der Anschlussstelle Niederaula in Fahrtrichtung Norden.

Der Fahrer eines BMW, ein 24-Jähriger aus Ebermannstadt, überholte nach einer Baustelle mehrere Lastwagen auf der zweispurigen Autobahn. In Höhe der Auffahrt Niederaula setzte zeitgleich der Fahrer eines Sattelzuges zum Überholen an, übersah dabei jedoch den BMW, der sich auf gleicher Höhe befand. Der BMW krachte in die hintere linke Ecke des Aufliegers. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die gesamte Beifahrerseite des BMW aufgerissen. Der Wagen schleuderte über die Autobahn, überschlug sich auf dem linken Fahrstreifen und blieb auf dem Dach liegen.

Bei dem Unfall wurde der Fahrer des BMW schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr aus Niederaula rückte zur Unfallstelle aus, beseitigte Trümmerteile und reinigte die Fahrbahn. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die A7 in Fahrtrichtung Norden voll gesperrt werden. Es bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern. Über die Höhe des Schadens konnten noch keine Angaben gemacht werden, am BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

TVNews-Hessen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.