Mann hatte die Kontrolle verloren

Nahe Schlitz: Autofahrer und Hund sterben bei Unfall

+
Unfall in langgezogener Kurve auf der Landstraße zwischen Hartershausen und Hemmen: Der Fahrer und sein Hund überlebten den Unfall nicht. 

Hartershausen. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagmittag auf der Landesstraße zwischen Schlitz/Hartershausen und Hemmen (Vogelsbergkreis). Dabei kam der Fahrer ums Leben.

Auch ein Hund, der sich im Fahrzeug befand, überlebte den Unfall nicht. 

Der Fahrer eines VWs fuhr gegen 12.10 Uhr von Schlitz in Richtung Fulda und verlor in einer Rechtskurve aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen einen dicken Baum.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und starb wegen der Schwere seiner Verletzungen noch an der Unfallstelle.

Bei dem heftigen Aufprall wurde die Vorderachse mit einem Rad abgerissen und flog etwa 50 Meter weit auf ein Feld. Von der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger zur Unfallrekonstruktion an die Unfallstelle bestellt.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten durch die Feuerwehren aus Schlitz und Umgebung, den Rettungsdienst und einem Notarzt wurde die Landesstraße voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbei geleitet. Über die Höhe des Schadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.