Nächtlicher Feuerwehreinsatz

Schwefelwasserstoff bei Logistiker in Niederaula ausgelaufen

Niederaula. Die Feuerwehr musste am frühen Freitagmorgen in Niederaula zu einem Einsatz bei einem Logistiker ausrücken.

Gegen 3.30 Uhr hatte ein Vorarbeiter der Logistikfirma beobachtet, wie eine Kühlbox vom Förderband fiel. Bei dem Aufprall auf dem Boden öffnete sich die Kühlbox. Aus zwei darin befindlichen Reagenzgläsern lief eine unbekannte Flüssigkeit aus.

Auf Grund strenger Sicherheitsvorgaben bei dem Logistikunternehmen wird bei auslaufender Flüssigkeit jeder Art sofort die Feuerwehr verständigt.

Bei der Untersuchung wurde festgestellt, dass es sich um zwei Reagenzgläser mit jeweils 50 Milliliter Schwefelwasserstoff handelt – wie auch auf der Kühlbox deklariert. Die Feuerwehr kümmerte sich im Nachgang um die Entsorgung des Stoffes.

Es entstand kein Personen- oder Sachschaden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.