38-Jähriger wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht

Unfall mit teurem Sportwagen am Hattenbacher Dreieck

+
Auf der A5 am Hattenbacher Dreieck kam dieser Audi R8 von der Fahrbahn ab.

Niederaula. Der 38 Jahre alte Fahrer eines 150.000 Euro teuren Sportwagens ist am Dienstagmittag bei einem Unfall auf der A5 am Hattenbacher Dreieck verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei war der Mann mit seinem Audi R8 auf regennasser Straße wohl zu schnell unterwegs. Der Mann verlor die Kontrolle über sein 610 PS starkes Fahrzeug. 

Das Auto überschlug sich mehrfach, schleuderte über die rechte Schutzplanke, prallte gegen einen Betonsockel und kam im Flutgraben rechts neben der Autobahn auf der Autobahnbrücke zum Stehen. 

Ersthelfer, die den Unfall beobachtet hatten, kümmerten sich sofort um den verletzten Fahrer und übergaben ihn dem Rettungsdienst, der den 38-Jährigen Mann in das Klinikum nach Bad Hersfeld brachte. 

Die Autobahnpolizei sicherte bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes die Unfallstelle, damit der Sportwagen, der erst im Januar 2017 zugelassen worden war, abgeschleppt werden konnte. (yk/rey)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.