Zeugen gesucht

Herrenloser Kampfhund verletzt Frau in Obersuhl - Die Polizei fahndet nach dem Halter

Ein Staffordshire Terrier soll für den Angriff verantwortlich sein. Dies ist ein Symbolbild.
+
Ein Staffordshire Terrier soll für den Angriff verantwortlich sein. Dies ist ein Symbolbild.

Attacke beim Gassigang: Ein herrenloser Kampfhund hat in Obersuhl eine Frau angegriffen und verletzt.

Die 51-Jährige war am Montagabend gegen 19.40 Uhr mit ihrem angeleinten Golden Retriever in der Straße "Schwarzer Weg" unterwegs, als sich ihnen ein herrenloser Hund näherte und sich in den angeleinten Hund verbiss, so die Polizei. 

Beim Trennen der beiden Vierbeiner wurde die Frau von dem freilaufenden Hund in die Hand gebissen und leicht verletzt. Das herrenlose Tier wurde von der Polizei eingefangen und einem Tierheim überstellt.

Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung

In diesem Zusammenhang hat die Polizei Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen und sucht nach Zeugen, die Hinweise auf den Hundehalter oder Angaben zum Sachverhalt machen können.

Der herrenlose Hund hat ein hellbraunes Fell mit einem weißen Fleck auf der Brust. Vermutlich handelt es sich um einen Staffordshire Terrier. Diese Rasse wird zu den Kampfhunden gezählt.

Hinweise an Tel. 06623/9370 oder die Onlinewache

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.