Pneumologie am Kreiskrankenhaus vor dem Aus

Paukenschlag in Rotenburg: Lungenfacharzt Michulla wechselt vom KKH ans HKZ 

+
Dr. Rainer Michulla in seiner Praxis in Rotenburg.

Rotenburg: Die nächste Überraschung in der Gesundheitslandschaft des Kreises Hersfeld-Rotenburg ist perfekt: Dr. Rainer Michulla wechselt vom Kreiskrankenhaus ans Herzkreislaufzentrum HKZ.

Am Sonntag habe er einen Vertrag als Leitender Arzt für Pneumologie (Lungenheilkunde) sowie für Beatmungs- und Schlafmedizin unterzeichnet, sagte der 58-Jährige am Dienstagmittag. Einen Tag zuvor hatte er die Verantwortlichen am Kreiskrankenhaus informiert, wo er seit 1999 gearbeitet hatte, zuletzt als Chefarzt der Pneumologie. Als Grund für den überraschenden Wechsel nennt der Facharzt die neuen Strukturen am HKZ. Bislang habe die verantwortliche Arbeit allein auf seinen Schultern gelegen. Das sei am HKZ in Zukunft anders. Dort entsteht unter der Leitung von Chefarzt Professor Dr. Ulrich Wagner ab Jahresbeginn ein neues Lungenzentrum.

Michulla rechnet fest damit, das derzeit nicht genutzte Schlaflabor am HKZ schon im ersten Quartal 2017 in Betrieb nehmen zu können. Wann er genau seine Arbeit dort beginnt, ist aufgrund noch nicht geklärter Vertragsdetails noch offen. „Spätestens zum 1. Juli, von mir aus aber gern direkt zum neuen Jahr“, sagt er. Michulla betont, nicht vom HKZ abgeworben worden zu sein. Er habe sich allein aus fachlichem Interesse über die neuen Strukturen informiert und sei dann von sich aus auf die Konzernleitung zugegangen. Das Konzept sei schlüssig, das finde er einfach gut, sagt er.

 „Damit können wir die Pneumologie im Sommer begraben“, sagt Dr. Martin Oechsner, Ärztlicher Direktor des KKH. Der neue Klinikverbund im Kreis habe ein großes Ziel erreicht, „die Schlinge um den Hals des Kreiskrankenhauses enger zu ziehen“. Der Weggang Michullas sei sehr bedauerlich und auch bedrohlich. Die Lungenheilkunde sei ein wichtiger Faktor für den Standort gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.