Kampagne soll sich an Gleichaltrige richten

Wettbewerb für Jugendliche: Pfiffig Energie sparen

Rotenburg / Bebra / Alheim. Einen Wettbewerb für Jugendliche von zwölf bis 18 Jahren lobt die ZuBRA, die Zusammenarbeit Rotenburg, Bebra und Alheim, aus. Gesucht wird die zündende Antwort auf die Frage: Wie kann man Jugendliche zum Energiesparen motivieren?

Einzelpersonen und Gruppen sollten sich eine pfiffige Kampagne ausdenken, die sich an Gleichaltrige richtet und diese für das wichtige Thema Energieverbrauch sensibilisiert. Die besten Vorschläge werden wieder prämiert. Ausgelobt sind Geldpreise von 750 Euro sowie viele Sachpreise, unter anderem eine E-Bike-Tour der Eon Mitte AG und eine Segway-Tour der Kirchner Solar Group jeweils für prämierte Gruppen.

Anmeldeschluss für die Teilnahme ist der 10. Oktober, danach werden die Wettbewerbsbeiträge erarbeitet und sollten bis zum 23. Dezember abgegeben werden.

Diese können als Comic, Film, Plakat, Song, Website, als Veranstaltungsidee oder in jeder anderen kreativen Form die Jugendlichen ansprechen. Alle Beiträge werden von einer Jury bewertet und die prämierten Beiträge Anfang Februar 2012 auf einer öffentlichen Veranstaltung vorgestellt. Die beste Kampagne wird mit Unterstützung der Naturkraft-Region in den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder umgesetzt.

Der Wettbewerb läuft mit Unterstützung des Förderprogramms „Stadtumbau in Hessen“, das hessische Kommunen bei Stadtentwicklungsaufgaben in Zusammenhang mit den Folgen des demografischen Wandels unterstützt.

Die Energiewende ist ein wichtiges Anliegen der ZuBRA, heißt es in deren Pressemitteilung. Zu ihrer Umsetzung sei eine deutliche Senkung des Energieverbrauchs notwendig, was einen Bewusstseinswandel voraussetze. Der sparsame Umgang mit Energie sollte zur Selbstverständlichkeit werden. Die ZuBRA hat dabei die nächste Generation im Blick: Jugendliche. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.