Pizza im Backofen vergessen: Küche brennt, Mann im Krankenhaus

Heinebach. Weil er einschlief, während er auf seine Fertigpizza wartete, musste ein 23-Jähriger aus Heinebach mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Seine Küche war in Brand geraten.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag war der Mann laut Polizei gegen 7 Uhr hungrig nach Hause gekommen und wollte sich eine Tiefkühlpizza im Backofen zubereiten. Offensichtlich übermannte ihn die Müdigkeit, sodass er schlafen ging und die Pizza im Ofen vergaß. Um 8.25 Uhr bemerkte ein Nachbar Rauch und weckte den Betroffenen. Zu diesem Zeitpunkt hatte der überhitzte Backofen bereits die Küchenwand der Dachgeschosswohnung in Brand gesetzt.

Durch das beherzte Eingreifen der beiden wurde das Feuer in der Küche gelöscht und ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude verhindert. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde der Wohnungsinhaber vorsichtshalber ins KKH Rotenburg zur Untersuchung eingeliefert. In der Küche entstand ein Schaden (Inventar und Wand) von rund 5000 Euro.

Rubriklistenbild: © Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.