1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Planspiel Börse: „Flechten-Titan“ scheffelt Kohle

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Sie haben gewonnen: Die Schüler und Auszubildenden kennen sich jetzt mit Wertpapieren aus. © Patricia Lerch

Hersfeld-Rotenburg. Welche Auswirkungen der Cyber Monday des Online-Versandhauses Amazon oder der Fall der Tesla-Wertpapiere auf ein Aktiendepot haben können, erfuhren Schüler des Landkreises beim Planspiel Börse der Sparkasse.

Organisiert in Gruppen haben die Schüler über das Auf und Ab auf dem Aktienmarkt und den nächsten Schritt, um ihr Depot zu steigern, beraten. Die „Börsenbomben“ der Gesamtschule Niederaula gründeten sogar eine Whats-App-Gruppe, um auch außerhalb der Schule schnell auf Veränderungen der Wertpapiere reagieren zu können. Von ersten Verlusten ließen sie sich nicht entmutigen. Sie erkannten das Risiko und versuchten sich weiter als Börsenmakler.

Die sechs besten der Teilnehmergruppen wurden am Mittwoch ausgezeichnet.

Die Gewinner des Planspiels Börse 2017 haben ihr Depot auf 56 168,89 Euro gesteigert. Geschafft hat dies das Team „Der Flechten-Titan“ der Jakob-Grimm-Schule Rotenburg. Das sind Jakob Hellstern, Alexander Ermel und Nico Korn.

Unter dem Teamnamen „Die Daxe“ erreichten Robin Priner, Fabian Fischer und Noah Karger von den Beruflichen Schulen Bebra Platz zwei.

Mit einem Depotwert von 54 784,04 Euro konnte sich „Breaking Debate“, bestehend aus Luca Nuhn, Joseph Kühl und Paul Schmidt von der Gesamtschule Niederaula, über Platz drei freuen.

Philipp Rolf, Eric Rode und Daniel Sondermann der Jakob-Grimm-Schule belegten als „Alheimer Land“ den vierten Platz.

Die Fünftplatzierten sind „Zahltag PDH“. Dahinter stecken Dominik Rupp, Hannah Sippel und Pascal Ullrich der Jakob-Grimm-Schule.

Platz sechs belegte das Team „Börsenbomben“ der Gesamtschule Niederaula. Die „Börsenbomben“ sind Kevin Möller, Silas Helwig, Robin Herwig, Julia Kurz und Patricia Stolle.

Auch ein Team der Sparkassen-Azubis wurde prämiert. Platz eins der Auszubildenden erreichte das Team „Originale Nichtskönner“, bestehend aus Phil Köberich, Raphael König, Andre Möller und Tizian Schmidt, mit einem Depotwert von 52 434,30 Euro.

Natürlich gab es auch Preise für die Siegergruppen. Vorstandsmitglied Gerhard Heß und Katharina Flohrschütz aus der Marketingabteilung der Sparkasse überreichten allen Schülern jeweils eine Powerbank. Die Erstplatzierten Schüler und Azubis erhielten zusätzlich Kinogutscheine.

Die besten drei Schülergruppen und das Azubi-Team fahren am Mittwoch, 18. April, nach Fulda und besuchen dort die Kartbahn und den geheimnisvollen Escape Room. Anschließend lädt sie die Sparkasse Hersfeld-Rotenburg in den American Burger Grill „The Orange“ in Fulda ein.

Auch interessant

Kommentare