Demografie-Preis an zwei Projekte aus dem Kreis

Platz zwei für Initiative Fachwerk Gesundheit – Schulungszentrum Wasserrettung auf Rang drei

+
Dritter Platz für das Schulungszentrum Wasserrettung: Unser Foto von der Preisverleihung am Mittwoch zeigt (von links) den Obersuhler Ortsvorsteher Michael Kaufmann, Staatsminister Axel Wintermeyer, Christine Triebstein (DLRG-Vorsitzende Obersuhl), Jürgen Brill (technischer Leiter, DLRG), Matthias Reuter (stellvertretender Vorsitzender, DLRG), Dirk Schütz (DLRG Hessen), Gerhardt Bick (DLRG Obersuhl) und die Landtagsabgeordnete Lena Arnoldt.

Hersfeld-Rotenburg/Wiesbaden – Beim Hessischen Demografie-Preis haben es zwei Bewerber aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg auf das Siegertreppchen geschafft.

Die Initiative Fachwerk Gesundheit der Gesundheitsregion Cornberg, Nentershausen, Sontra und Herleshausen teilt sich den mit 5000 Euro dotierten zweiten Platz mit einem Bildungsforum aus dem Kreis Limburg-Weilburg. Einen von drei dritten Plätzen (jeweils 2000 Euro) belegte das DLRG-Schulungszentrum für Wasserrettung Hersfeld-Rotenburg in Obersuhl.

Da in ländlichen Regionen die Erhaltung der Gesundheitsversorgung eine Herausforderung ist, haben die Kommunen Cornberg, Nentershausen, Sontra und Herleshausen in einer kreisübergreifenden, interkommunalen Zusammenarbeit das Konzept Fachwerk Gesundheit entwickelt. Dabei gestalten Ärzte, Therapeuten, Apotheker, Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen mit kommunalen Vertretern die zukünftigen Strukturen der Gesundheitsversorgung. Themen wie E-Health-Lösungen, Mobilitätskonzepte und Modelle der Übertragung ärztlicher Aufgaben spielen hierbei eine Rolle. Ein wesentlicher Baustein des Gesundheitskonzeptes ist der Aufbau eines interkommunalen Versorgungszentrums mit mehreren Standorten. Anfang des Monats ist das erste in Sontra eröffnet worden.

Über das Schulungszentrum Wasserrettung hatte sich Staatsminister Axel Wintermeyer, Chef der Hessischen Staatskanzlei und Demografie-Beauftragte der Landesregierung, bei einem Vor-Ort-Termin im vergangenen Monat bereits informiert und fand dabei lobende Worte: Es biete mit seiner einzigartigen Lage beste Voraussetzungen für eine optimale Ausbildung. Das DLRG-Schulungszentrum steht allen Rettungsorganisationen wie Feuerwehren und dem Roten Kreuz zu Übungszwecken zur Verfügung. Dazu gehören auch ein stillgelegter Kiessee, die Werra und ein Frei- und ein Hallenbad.

Insgesamt hatten sich um den Demografie-Preis 85 Projekte beworben, sechs haben es bis ins Finale geschafft. Den ersten Platz belegte ein Lieferservice für Regionalprodukte in Hosenfeld (Landkreis Fulda).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.