Schranken waren unbeleuchtet

A7 bei Fulda: Polizeifahrzeuge landen in Absperrung: Totalschaden

Eine Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens
+
Zweimal kam es zu Unfällen im Absperrungsbereich. (Symbolbild).

An gleich zwei Polizeifahrzeugen ist am Donnerstagabend bei einem Unfall auf der A7 bei Fulda-Petersberg Totalschaden entstanden.

Fulda - Der Unfall passierte in Zusammenhang mit der Bombenentschärfung in Petersberg. Die A7 war in diesem Zeitraum zwischen dem Dreieck Fulda und Fulda-Nord gesperrt.

Nach Polizeiangaben landete eine Polizeistreife bei einer Kontrollfahrt zur Aufhebung der Streckensperrung mit dem Wagen in unbeleuchteten Absperrschranken. Die Beamten stiegen daraufhin aus, um die Absperrschranken wegzuräumen und die Unfallstelle zu sichern. Dabei prallte ein weiteres Polizeifahrzeug auf das Heck des Unfallfahrzeugs und schob es nach vorne. Die Beamten hatten die Absperrschranken ebenfalls nicht gesehen.

Ein Polizeibeamter wurde leicht verletzt. Insgesamt wird der Schaden auf 32 000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.