Ware lag offen und ungekühlt in Kisten

Polizei stoppt Auto mit 120 Kilo Fleisch

Bebra / Bad Hersfeld. Ein unappetitlicher Anblick hat sich am vergangenen Donnerstag Polizeibeamten bei einer Verkehrskontrolle geboten. Auf der Cornberger Höhe nahe des Bebraer Stadtteils Rautenhausen hielten sie einen 23-jährigen Autofahrer aus dem Raum Bad Hersfeld an, der in seinem Wagen etwa 120 Kilo Frischfleisch in mehreren offenen Kisten transportierte.

Im Fond des Autos hätten die Beamten das Frischfleisch entdeckt. Die Ware sei weder abgedeckt gewesen noch sei sie sachgerecht gekühlt worden.

Gegenüber der Polizei habe der 23-Jährige angegeben, das Fleisch bei einem Großhändler in Sontra im Werra-Meißner-Kreis gekauft zu haben. Als er gestoppt wurde, sei er gerade unterwegs auf dem Weg nach Bad Hersfeld gewesen. Dort sollte das Fleisch in einem Geschäft weiterverkauft werden, so die Angaben des 23-Jährigen.

Doch dazu kam es nicht mehr. Umgehend habe die Polizei einen Lebensmittelkontrolleur des Landkreises Hersfeld-Rotenburg hinzugezogen. Dieser habe schließlich angeordnet, dass das Fleisch nicht mehr in den Umlauf geraten dürfe und vernichtet werden müsse.

Für den 23-Jährigen bleibt der Vorfall nicht ohne Folgen. Gegen ihn sei von der Lebensmittelkontrolle nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet worden. (clm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.