Unfall in Hilmes

Passat kracht in Garage: Ganzer Ort ohne Telefon und Internet - Fahrer flüchtet

Der Fahrer oder die Fahrerin eines VW-Passats hat in Hilmes die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und hinterlässt eine Spur der Verwüstung. Die Insassen sind geflüchtet.
+
Der Fahrer oder die Fahrerin eines VW-Passats hat in Hilmes die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und hinterlässt eine Spur der Verwüstung. Die Insassen sind geflüchtet.

Ein Passat kracht in Hilmes in eine Garage - die Insassen flüchten und hinterlassen eine Spur der Verwüstung und einen Ort ohne Telefon und Internet.

Hilmes - In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden die Feuerwehren aus Schenklengsfeld und Hilmes und die Polizei aus Bad Hersfeld gegen 0 Uhr zu einem Unfall nach Hilmes alarmiert. Vor Ort bot sich den Einsatzkräften ein Bild der Verwüstung.

Die Anwohner in der Fuldastraße in Hilmes wurden von dem lauten Knall des Unfalls aufgeweckt. Beim Blick aus den Fenstern sahen sie einen völlig zerstörten Wagen, der gegen eine Garage gekracht war und zwei Personen, die von der Unfallstelle flüchteten. Nach ersten Ermittlungen durch die Polizei befuhr der VW Passat die Fuldastraße aus Richtung Schenklengsfeld kommend in Richtung Hilmes.

Unfall in Hilmes: Verteilerkästen für Telefon und Internet zerstört - Verursacher auf der Flucht

Vermutlich aufgrund der hohen Geschwindigkeit verlor der Fahrer oder die Fahrerin die Kontrolle über den Passat, schleuderte nach links von der Straße, riss zwei Verteilerkästen von Telefon und Internet um, drehte sich und krachte mit dem Heck voran in eine Garage. In der Garage befand sich ein Audi A3 Cabrio, das durch die eingedrückte Garagenwand erheblich beschädigt wurde. Die Verteilerkästen flogen etwa 20 Meter über die Straße und landeten völlig zerfetzt auf einem Gehweg.

Durch die Wucht des Aufpralls an der Garage wurde auch das darin abgestellte Audio-Cabrio beschädigt.

Nach den flüchtigen Personen wurde eine sofortige Fahndung eingeleitet. Der Passat vom Unfallverursacher wurde abgeschleppt und von der Polizei sichergestellt. Die Feuerwehren aus Schenklengsfeld und Hilmes isolierten freiliegende Kabel der Verteilerkästen, klemmten die Batterie vom Passat ab, sicherten die Unfallstelle und streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Die Höhe des Sachschadens wird von der Polizei auf mindestens 50.000 Euro geschätzt. (yk)

Erst kürzlich war die Feuerwehr Schenklengsfeld in einem anderen besonderen Fall im Einsatz - ein Muldenkipper war beim Abladen umgekippt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.