20 Jahre in der Kita

Kindergartenleiterin Bathe-Manns im Porträt: Zwischen Betreuung und Büro

+
Leitet seit 1995 den Awo-Kindergarten Villa Sonnenschein in Rotenburg: Birgit Bathe-Manns übernimmt in ihrem Job gerne Verantwortung. Ende Juni feierte die Einrichtung ihr 20-jähriges Bestehen.

Rotenburg. Birgit Bathe-Manns leitet seit 20 Jahren den Awo-Kindergarten Villa Sonnenschein in Rotenburg. Neben der Kinderbetreuung gehört auch viel Büroarbeit zu ihrem Job.

Katzen, Bären, Drachen - klingt nach einem Ausflug in den Tierpark oder in die Märchenwelt. Doch dahinter stecken die Namen der Gruppen des Awo-Kindergartens Villa Sonnenschein in Rotenburg. Die Leiterin der Einrichtung ist Birgit Bathe-Manns. Seit 20 Jahren arbeitet sie in der Kita, sie hat diese mit aufgebaut. „Ich durfte damals bei den Farben mitbestimmen und den Namen der Kita aussuchen“, erinnert sich die 51-Jährige an die Anfänge. Ende Juni feierte die Einrichtung ihr 20. Jubiläum.

50 Prozent Büroarbeit 

Täglich von 6.30 bis 17.30 Uhr, freitags bis 14.30 Uhr, werden bis zu 87 Kinder von acht Erzieherinnen betreut. Vormittags kümmert sich Bathe-Manns zusammen mit einer Kollegin um die Autogruppe mit bis zu 25 Kindern zwischen drei bis sechs Jahren. Nachmittags führt die Rotenburgerin Elterngespräche und erledigt Büroarbeiten. Kassenbuch führen, Wirtschaftsplan erstellen, Kriterien für die Qualitätssiegel überprüfen - dies sind nur einige ihrer vielfältigen Aufgaben.

Außerdem ist Bathe-Manns auch Elternbegleiterin. „Ich führe Beratungen durch. Dabei muss das Kind nicht unbedingt im Mittelpunkt stehen. Auch Eltern, die ihr Kind nicht bei uns betreuen lassen, können zu mir kommen“, erklärt die Erzieherin. Der 51-Jährigen gefällt an der Kita vor allem das weitläufige Außengelände mit eigenem Spielplatz und die großen, hellen Räume. „Die Villa Sonnenschein ist mein Kind. Mein eigentliches kam erst später“, sagt sie lachend.

Formen und Farben 

In Lernwerkstätten, die mindestens einmal pro Woche stattfinden, werden den Mädchen und Jungen Themen wie Formen und Farben, Sinnes- und Körperwahrnehmung näher gebracht. „Wir setzen in unserer Kita einen Schwerpunkt auf Kunst und Kultur und verbinden Sprache mit nonverbaler Ausdrucksfähigkeit“, erzählt Bathe-Manns.

Die Elternarbeit hat sich innerhalb der letzten 20 Jahre verändert. Das Interesse habe insgesamt abgenommen, daher freut sich die Rotenburgerin umso mehr über die engagierten Eltern. Die Kinder von heute hätten deutlich weniger Respekt vor den eigenen Eltern und anderen Erwachsenen als die vor 20 Jahren, blickt Bathe-Manns zurück.

Zur Person

Birgit Bathe-Manns (51) lebt in Braach und wurde 1964 in Rotenburg geboren. 1983 begann sie ein einjähriges Vorpraktikum in der katholischen Kita in Sontra. 1987 folgte ein Berufspraktikum im städtischen Kindergarten Egerländer Straße in Rotenburg. Im Sommer 1987 hat Bathe-Manns die Prüfung zur staatlich anerkannten Erzieherin abgelegt, danach übernahm sie dort die Leitung einer neu eingerichteten Gruppe. 1992 wechselte sie als Leiterin in die katholische Kindertagesstätte in Sontra. Seit Juli 1995 ist Bathe-Manns als Leiterin in der Awo-Kita Villa Sonnenschein tätig. In ihrer Freizeit geht sie joggen oder macht Yoga. Sie ist Mutter einer 13-jährigen Tochter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.