Orchester der Rotenburger Jakob-Grimm-Schule spielte Weihnachtskonzert

Premiere für junge Bläser

Rotenburg. Das Blasorchester der Rotenburger Jakob-Grimm-Schule gewinnt an Personal und verbessert sich zugleich Jahr für Jahr. Davon konnten sich knapp 400 Zuhörer beim Weihnachtskonzert des Orchesters im Herz- und Kreislaufzentrum überzeugen.

Zusammen mit dem fast 60-köpfigen Orchester traten die Bläserklassen der Jahrgänge fünf und sechs auf, sodass sich weit über 100 Musiker auf der Bühne versammelten.

Verschiedene Klangfarben

Ein Medley aus Stücken von Henry Manchini sowie das Stück „The Sword and the Stone“, eine Originalkomposition für symphonische Blasorchester, gehörten zu den anspruchsvollsten Darbietungen des Orchesters. Während die Schüler mit Manchinis Filmmusiken Rhythmus und Swing in den Durstewitz-Saal brachten, gab ihnen das zweitgenannte Stück die Gelegenheit, die Klangfarben von Blech- und Holzblasinstrumenten herauszuarbeiten.

Aufmerksam folgten die Sechstklässler ihrem Dirigenten. Für die Fünftklässler war es der erste Auftritt seit Anfang des Schuljahres, als sie die Instrumente in Empfang nahmen und zu lernen begannen.

Dank an die Leiter

Die Leitung der Gruppen haben die Lehrer Manfred Schmidt und Alisa Walter. Ihnen und den Schülern dankte Schulleiterin Sabine Rimbach für ihre Beiträge zu verschiedenen Anlässen im Jubiläumsjahr der Schule, die 90 Jahre alt wurde.

Der zweite Teil des Konzerts gehörte der Weihnachtsmusik, und in der Zugabe musizierten die Bläser gemeinsam zu „Morgen kommt der Weihnachtsmann“.

Stadt baute auf

Unterstützt wurde das Konzert durch die Stadt Rotenburg: Sie erledigte den Aufbau der Bühne und regelte den Transport der Stühle. Lothar Kolb organisierte den Bühnenschmuck und kümmerte sich zusammen mit Thomas Scheibner um die Technik.

Der Spendenerlös des Konzerts kommt der Aktion Advent der HNA zugute.

Von Achim Meyer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.