Rassegeflügelschau in Niedergude: Freitag war der Beste

Der Champion: Thorsten Freitag errang mit seinen Zwerghühnern der Rasse Zwerg-Wyandotten zweimal die Höchstnote vorzüglich und viermal hervorragend. Foto: Vöckel

Niedergude. Thorsten Freitag war der erfolgreichste Aussteller der Rassegeflügelschau in Niedergude.

Der Alheimer Züchter erreichte bei seinem Heimspiel in der Gudetalhalle mit den Zwerghühnern der Rasse Zwerg-Wyandotten gleich zweimal die Höchstnote vorzüglich. Belohnt wurde die Leistung mit einer Landesverbandsprämie und einem Sonderehrenpreis.

Der Spitzenwert vorzüglich wurden von den Preisrichtern noch fünfmal vergeben. Die Preisträger: Kevin Deist (Spangenberg) mit Zwergenten gelb, Andrea Klingenhöfer (Erkshausen) mit Seidenhühnern wildfarbig, Friedrich Marth (Rotenburg) mit Zwerg-New-Hampshire goldbraun, Philipp Wille (Bergheim) mit Zwerg-Australorps schwarz und Reiner Fröhner (Rotenburg) mit Tauben der Rasse Marchenero Kröpfer braunfahl gehämmert. Die Züchter der preisgekrönten Federtiere erhielten weitere Landes- und Kreisverbandsprämien sowie Ehrenpreise, die der Kreisbeigeordnete Heinz Schlegel, die Erste Stadträtin Ursula Ender (Rotenburg), Bürgermeister Georg Lüdtke (Alheim) und Kreisvorsitzender Kurt Stauffenberg bei der Siegerehrung überreichten. 162 Tiere wurden mit der Note sehr gut, 74 mit gut und sechs mit befriedigend bewertet.

Nur wenige der 293 Ausstellungstiere von 26 Alt- und 13 Jungzüchtern fielen mit ungenügend oder nicht bewertet durch das Raster der Preisrichter. „Das ist ein sehr gutes Ergebnis“, sagte Vorsitzender Hans Krause bei der offiziellen Eröffnung der Ausstellung, die erstmals in der Gudetalhalle in Niedergude ausgerichtet wurde.

Hier waren die Tiere in vier Abteilungen für die Besucher ausgestellt: Stämme und Wassergeflügel (Enten und Gänse), Hühner, Zwerghühner und Tauben. Ausrichter war der Geflügelzuchtverein 1892 Rotenburg im 123. Jahr seines Bestehens.

Die Arbeit der Rotenburger Züchter und ihres Vorsitzenden Hans Krause, insbesondere das Engagement in Kindergärten und Schulen, würdigten die Gäste, darunter auch Ex-Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt. Dieser Einsatz sei beispielhaft, um Kindern und Jugendlichen die Natur und das Lebewesen Tier näherzu- bringen.

Für den Verein gab es eine Belohnung. Ein Projekt in der Kindertagesstätte Egerländer-Straße in Rotenburg, das sich mit dem Schlupf der Küken aus dem Ei und dem Aufzug und der Pflege von Hühnern beschäftigt, wurde von der VR-Bank Bad Hersfeld-Rotenburg mit 1500 Euro belohnt, berichtete Vorsitzender Hans Krause.

Kontakt: Vorsitzender Hans Krause, Heinebacher Straße 16, 36211 Alheim-Niederellenbach, Telefon: 0 56 64 / 68 97.

Von Herbert Vöckel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.