Magistrat beschloss Vergabe von 550 000 Euro

Rathaus-Aufträge sind rechtzeitig raus

Bebra. Rechtzeitig vor der Ablauffrist für die Auftragsvergaben für das Konjunkturprogramm des Landes Hessen hat der Magistrat der Stadt Bebra in seiner Sitzung am Montagnachmittag einen Großteil der Aufträge für die energietechnische Sanierung des Bebraer Rathauses vergeben. Insgesamt sind darin Aufträge in einer Höhe von 550 000 Euro enthalten. Das teilte Bebras Bürgermeister Horst Groß gestern auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Das Geld ist unter anderem vorgesehen für Gerüstarbeiten, Abbrucharbeiten der bisherigen Fassade, neue Kunststofffenster, die Heizungsanlage sowie für das Wärmedämmverbundsystem und Putzarbeiten.

An heimische Firmen

Er sei froh, dass die Mehrzahl dieser Aufträge in der Region bleibe und an heimische Firmen vergeben werden konnte, erklärte der Verwaltungschef. Schließlich stecke hinter dem Konjunkturpaket exakt diese Idee: die Ankurbelung der heimischen Wirtschaft durch sinnvolle öffentliche Aufträge, betonte Groß. „Die künftige Farb-Gestaltung der neuen Putzfassade ist noch nicht abschließend festgelegt worden“, erklärte er.

Die Sanierung des Bebraer Rathauses ist allerdings alles andere als unumstritten. Über die geplante Umgestaltung der bisherigen Klinkerfassade zu einer Putzfassade scheiden sich nach wie vor die Geister. Ein Bürgerbegehren für den Erhalt der Klinker-Fassade war Ende Oktober aus formellen Gründen zurückgewiesen worden – wir berichteten.

Geld verfällt nicht

Bereits vor der Vergabe zur Rathaussanierung waren die Aufträge für die Erneurrung von vier Sportanlagen in Bebra, Blankenheim, und Asmushausen in Höhe von 110 000 Euro erteilt worden. Damit ist laut Bürgermeister Groß den Bedingungen des Konjunkturprogramms Rechnung getragen worden. Das Fördergeld des Landes werde somit nicht verfallen, sondern sinnvoll genutzt, erklärte er.

Von Peter Gottbehüt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.