Romantischer Weihnachtsmarkt und das „Bewegliche Schaufenster“ locken Besucher nach Rotenburg

Eröffnung am Nikolaustag

+
Prächtige Weihnachtspyramide: Auf dem Weihnachtsmarkt in Rotenburg kommt Winterstimmung auf.

Rotenburg: Immer ein Höhepunkt im Jahresverlauf ist der Weihnachtsmarkt inmitten der Rotenburger Altstadt, der in diesem Jahr unter dem Motto „Rotenburger Sternenzauber“ steht.

Download

PDF der Sonderseite Rotenburger Weihnachtsmarkt

Dank der beschaulichen Kulisse, eingerahmt von Rathaus, Jakobikirche und den vielen gut erhaltenen Fachwerkhäusern, zählt er zu den romantischsten Weihnachtsmärkten in Hessen und ist längst über die Grenzen der Region hinaus bekannt und zu einem festen Termin in der Adventszeit geworden.

Weihnachtspyramide und Schlittschuhbahn

Besondere Hingucker sind der festlich beleuchtete Weihnachtsbaum und die knapp 17 Meter hohe Weihnachtspyramide aus dem Erzgebirge mit ihren handgeschnitzten, fast lebensgroßen Holzfiguren. Die neue Weihnachtsbeleuchtung und 80 Herrnhuter Sterne sowie die 150 Quadratmeter große Schlittschuhbahn tragen zudem zur Weihnachts-Winterwunderland-Atmosphäre des Rotenburger Weihnachtsmarktes bei. Rustikale Pavillons bieten bei schlechtem Wetter die Möglichkeit zum Unterstellen.

Weihnachtswette am Nikolaustag

Am Eröffnungstag, 6. Dezember, tritt Bürgermeister Christian Grunwald, als Weihnachtsengel verkleidet, zu seiner diesjährigen Weihnachtswette an. Ab 17 Uhr will er innerhalb einer Stunde 150 Schokonikoläuse verteilen. Bis zum 23. Dezember duftet es dann auf dem historischen Marktplatz und in der Löbergasse nach Bratäpfeln, Maronen, Lebkuchen und Glühwein. In rund 30 weihnachtlich geschmückten Holzhäuschen gibt es Kunsthandwerk, Schmuck, Handarbeiten, Honigerzeugnisse und viele Leckereien. Dabei fehlt die klassische Bratwurst ebenso wenig wie Flammkuchen, Germknödel, leckere Suppen und süßer Kuchen.

Weihnachtseinkäufe in idyllischer Atmosphäre

Ein Bummel durch die altehrwürdigen Straßen und Gassen Rotenburgs mit ihren Kirchen und reizvollen Fachwerkhäusern ist eine Augenweide und die beste Möglichkeit für Weihnachtseinkäufe. Highlight hier ist die Händleraktion das „Bewegliche Schaufenster“, die in der gesamten Adventszeit zum Schauen, Staunen und Kaufen einlädt. Diese neue Attraktion löst die in den Vorjahren veranstaltete lange Einkaufsnacht ab.

Ob Eisenbahn, Murmelbahn oder Pyramide –- die Rotenburger Händler haben sich mit dem „Beweglichen Schaufenster“ etwas ganz Besonderes ausgedacht. Unterstützt wird die Aktion durch den Verein Gemeinsam in Rotenburg und der MER.

Der Weihnachtsmarkt ist vom 6. bis 23. Dezember montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr und sonntags von 12 bis 20 Uhr geöffnet. An den langen Glühweinfreitagen, 7 und 14. Dezember, bis 24 Uhr. Mittwochs ist Après-Ski Abend mit „Fetenmacher“ Horst Günter bis 22 Uhr.

An den meisten Markttagen finden am späteren Nachmittag vor der Pyramide oder in der benachbarten Jakobikirche Musikdarbietungen statt. In der Jakobikirche wird täglich um 19 Uhr eine Andacht gehalten. Außerdem kann hier während der Markttage täglich von 15 bis 18.45 Uhr die Krippenausstellung besucht werden. (ybs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.