Ronshäuser Friedhofshalle wird herausgeputzt

Frische Farbe und vieles mehr: Die Friedhofshalle in Ronshausen wird in den kommenden Wochen von Grund auf renoviert. Seit Mittwoch steht ein Gerüst für den neuen Außenanstrich am Gebäude. Unser Foto zeigt Bauhofvorarbeiter Manfred Schweitzer, der die Gelegenheit nutzte, um die Dachrinnen von Laub zu befreien, und Bürgermeister Markus Becker vor dem Haupteingang. Foto: Gottbehüt

Ronshausen. Zusätzliche Bänke und Sitzauflagen, ein frischer Anstrich, neue Lampen und eine moderne Beschallungsanlage - die Friedhofshalle in Ronshausen wird von Grund auf renoviert.

Seit Mittwoch ist ein Malerbetrieb aus Süß dabei, zunächst die Außenfassade samt Säulen und Eingangsbereich mit frischer Farbe zu versehen.

„Wir haben erstmal die Außenfassade grundgereinigt und die Dachrinnen gesäubert“, berichtet Bauhofvorarbeiter Manfred Schweitzer. Dabei wurde entdeckt, dass auch viele Dachziegel erneuert werden müssen - eine Dachdeckerfirma ist inzwischen damit beauftragt, die zerbrochenen Exemplare zu ersetzen.

25.000 Euro Fördergeld

Im jüngst verabschiedeten Haushalt der Gemeinde sind 28.000 Euro für das gesamte Vorhaben eingestellt. „25.000 Euro davon werden mit Fördergeld aus den Kommunalinvestitionsprogrammen von Bund und Land finanziert“, berichtet Ronshausens Bürgermeister Markus Becker.

Die Neugestaltung der Friedhofshalle sei einfach nötig gewesen, sagt Becker. Erbaut wurde das Gebäude auf dem Ronshäuser Friedhof im Jahr 1965 - in den Besitz der Gemeinde kam es für 33.000 Euro, weiß Kämmerer Thomas Aschenbrenner zu berichten. „Zuletzt umfassend renoviert wurde die Friedhofshalle 1991 - für umgerechnet 75.000 Euro“, rechnet der Kämmerer vor.

Saubere Sache: Dafür, dass die Friedhofshalle für Trauerfeiern auch während der Renovierungszeit glänzend vorbereitet ist, sorgt auf unserem Bild Tanja Funk, die als Reinigungskraft bei der Gemeinde Ronshausen beschäftigt ist.

Im Inneren soll es künftig heller und freundlicher werden. „Es ist zwar eine Trauerhalle, aber durch die neue Farbgestaltung der bislang dunklen Backsteinwand wird der Raum künftig wärmer und nicht mehr so düster erscheinen“, sagt Becker. Auch die Holzwand gegenüber werde abgeschliffen und neu gestrichen. Binnen zwei Wochen sollen die Malerarbeiten abgeschlossen sein.

Musik der Angehörigen

Danach wird noch die Technik im Inneren erneuert. Acht Lampen zur Beleuchtung und eine moderne Beschallungsanlage sind bereits bestellt. „Über die neuen Außenlautsprecher werden die Redner dann auch draußen wieder vernünftig zu verstehen sein und der neue Verstärker bietet endlich auch die Möglichkeit, dass Trauernde ihre eigene Musik über die Anlage abspielen können - was bislang noch nicht der Fall war“, sagt Becker. Zudem soll ein neuer Sarg-Transportwagen angeschafft werden und für den Außenbereich wird es zehn neue Bänke geben, die zurzeit im Bauhof vormontiert werden.

Die Friedhofshalle wird auch während der Renovierung für Trauerfeiern zur Verfügung stehen. „Wir versuchen, die Einschränkungen auf ein Mindestmaß zu reduzieren - aber der Tod ist nun einmal nicht planbar und irgendwann müssen die Arbeiten halt erledigt werden“, sagt der Bürgermeister. Für die Angehörigen solle alles so normal wie möglich ablaufen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.