Ronshäuser suchen einen Nachfolger für ihren Hausarzt

+
Dem Ärzte-Nachwuchs steht die Praxis-Tür offen: Bürgermeister Markus Becker präsentiert die Image-Broschüre vor der Hausarzt-Praxis von Dr. Thomas Rühlmann am Aueweg in Ronshausen. Mediziner und Gemeinde suchen bereits jetzt intensiv nach einem Nachfolger.

Ronshausen. Auf der Suche nach einem Ersatz für ihren scheidenden Hausarzt gehen die Ronshäuser ungewöhnliche Wege. Bereits jetzt wird intensiv um einen Nachfolger geworben.

Für ihre Apotheke haben die Ronshäuser trotz langer Suche keinen Nachfolger finden können - damit sich das bei der Suche nach einem Ersatz für ihren Hausarzt Dr. Thomas Rühlmann nicht wiederholt, gehen Gemeinde und Mediziner bereits jetzt gemeinsam ungewöhnliche Wege. In einer Image-Broschüre werben sie zusammen für die Praxis am Aueweg, die spätestens zum April 2019 übergeben werden soll.

Seit 55 Jahren wird - inzwischen in zweiter Generation - in Ronshausen in der Arztpraxis Rühlmann die medizinische Versorgung durch einen Hausarzt vor Ort sichergestellt. Spätestens ab dem 2. Quartal 2019 will sich der Allgemeinmediziner allerdings zur Ruhe setzen. Der SPD-Ortsverein Ronshausen hatte die Sorgen um die ärztliche Versorgung in der Gemeinde daher bereits im November 2015 an einem öffentlichen Diskussionsabend thematisiert. Dort versprach Bürgermeister Markus Becker, sich gemeinsam mit dem Mediziner hinter die Nachfolge-Suche zu klemmen.

An 31 Universitäten verteilt 

Herausgekommen ist eine Image-Broschüre, die sowohl von Dr. Rühlmann als auch von der Gemeindeverwaltung auf Anfrage an Interessenten herausgegeben wird. Auf insgesamt elf Seiten wird darin für den Standort Ronshausen und die Arztpraxis geworben. „Außerdem haben wir inzwischen 31 Universitäten in ganz Deutschland angeschrieben, damit sie ihren medizinischen Nachwuchs auf die Möglichkeit, sich in Ronshausen als Hausarzt niederzulassen, aufmerksam machen“, berichtet Becker.

Mögliche Interessenten erwartet eine zentral gelegene Praxis, die auch bequem per Auto zu erreichen ist, weil es ausreichend kostenlose Parkplätze direkt an der Straße davor gibt. Rühlmann bietet auf Wunsch auch eine Übergangsphase mit Praxisassistenz an und will die Praxisräume zu günstigen Konditionen vermieten. Die gutgehende Praxis biete ein gutes Auskommen - auch für ein Arzt-Paar, erklärt der Mediziner. Auch über die Hausarztakademie, die vom Landkreis Hersfeld Rotenburg, dem Klinikum Bad Hersfeld, dem Herz- und Kreislaufzentrum Rotenburg, dem Kreiskrankenhaus Rotenburg und niedergelassenen Ärzten in Zusammenarbeit mit dem hessischen Hausärzteverband gegründet worden ist, um junge Mediziner auf ihrem Weg zu begleiten und zu fördern, wird für die Praxisübergabe geworben.

„Für unsere Zahnarztpraxis ist es gelungen, einen jungen Nachfolger zu finden - das sollte uns nun auch mit einer neuen Hausärztin beziehungsweise einem neuen Hausarzt gelingen“, sagt Becker hoffnungsvoll. In Ronshausen wolle man alles tun, damit die Praxis erhalten bleibe. Jeder, der einen angehenden Hausarzt kenne, solle sich bitte bei ihm oder in der Arztpraxis melden.

Kontakt: Dr. Thomas Rühlmann, Telefon 0 66 22/9 26 80, E-Mail: info@praxis-ruehlmann.de oder Markus Becker, Telefon 0 66 22/92 31 15, E-Mail: buergermeister@ronshausen.de

www.praxis-ruehlmann.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.