LED-Lampen nur im Ferienpark

Ronshäuser Parlament reduziert bei Investitionen

Ronshausen. Moderne LED-Technik für die Straßenbeleuchtung der Gemeinde Ronshausen wird es nur im Ferienpark Machtlos geben.

Das hat die Gemeindevertreter in ihrer Sitzung im Haus des Gastes beschlossen. Dort wurden am Donnerstagabend der Haushalt 2015 und die Investitionen besprochen und verabschiedet.

War im Haushaltsentwurf vom Februar noch eine Investitionssumme von 200.000 Euro für die Umstellung der insgesamt 341 Lampen der Gemeinde vorgesehen, einigten sich die Kommunalpolitiker fraktionsübergreifend darauf, diese Ausgabe um 180.000 auf nur noch 20.000 Euro zu reduzieren. Damit sollen nun zunächst die 43 Lampen im Ferienpark umgerüstet werden.

Lediglich Thomas Wenderoth von der FDP stimmte dem nicht zu. Er hatte in einem Änderungsantrag den kompletten Wegfall der LED-Umrüstung aus dem Investitionsprogramm gefordert. Diesem Vorschlag folgte jedoch keiner seiner Parlamentskollegen.

Einstimmig beschlossen wurde zudem eine weitere, kleinere Einsparung im Haushalt: der Betrag für den Austausch der Orgel in der Ronshäuser Friedhofshalle wurde von 3000 auf 1000 Euro reduziert. Die in diesen beiden Punkten geänderte Haushaltssatzung verabschiedete das Parlament mit zwölf Stimmen aus den Reihen von SPD, WGR und CDU. Ein Nein gab es nur vom Vertreter der FDP.

Damit setzt die Schutzschirm-Kommune Ronshausen ihren Sparkurs weiter fort und hält den im Schutzschirm-Vertrag mit der Hessischen Landesregierung vorgegebenen Abbaupfad auch im Haushaltsplan 2015 ein.

Was die Fraktionssprecher in der Haushaltsdebatte zum neuen Zahlenwerk sagten, lesen Sie in der gedruckten Samstagausgabe der HNA Rotenburg-Bebraer Allgemeinen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.