Sanierung in den Herbstferien

Straße nach Machtlos gesperrt - nur über Umleitung ins Dorf

+
Am Montag geht es los: Im ersten Bauabschnitt wird die Hauptstraße ab dem Abzweig Rasenweg durch den Ort erneuert. Bürgermeister Markus Becker zeigt, wo die Ausweichstrecke nach rechts über den Rasenweg in den Ort hinein führt. Eine Woche später beginnt die Vollsperrung der K 57 und die Umleitungszeit über den Waldweg Richtung Iba, der auf unserem Bild an der Straßenbiegung nach links abzweigt. 

Die Sanierung der Kreisstraße 57, der einzigen asphaltierten Verbindung zwischen Ronshausen und dem Ortsteil Machtlos, wird in den Herbstferien in Angriff genommen.

Da die Arbeiten nur unter Vollsperrung möglich sein werden, wie die Straßenverkehrsbehörde Hessen Mobil mitteilt, wird eine Umleitungsstrecke eingerichtet. Anlieger und Gäste aus Machtlos werden daher im Zeitraum von Sonntag, 29. September, bis Samstag, 12. Oktober, über den Wald- und Forstweg nach Iba und zurück gelotst.

Bereits eine Woche zuvor – von Montag bis Samstag, 23. bis 28. September, wird die Kreisstraße von der Abzweigung Richtung Iba parallel zum Rasenweg durch die Ortslage Machtlos bis zur Hauptstraße 22 erneuert. Die Umleitung in dieser ersten Woche läuft über die Straße Am Heiligen und den Rasenweg zur K 57 nach Ronshausen und zurück.

„Die Planungen sind jetzt alle abgeschlossen, sodass die Arbeiten nun angegangen werden können“, sagt Ronshausens Bürgermeister Markus Becker. Um keine Lastwagen der Müllabfuhr über die Umleitungsstrecke über Iba schicken zu müssen, sei gemeinsam mit dem Müllabhol- Zweckverband (MZV) vereinbart worden, die Abfuhrtermine an die Randzeiten der Sanierungs-Sperrung zu verlegen. „Es handelt sich zwar nur um wenige Tage, aber es ist wichtig, damit dort keine Probleme entstehen“, sagt Becker.

Der Bürgermeister freut sich, dass die Terminfindung mit Hessen Mobil so unproblematisch funktioniert hat. „Jetzt muss nur noch das Wetter passen und alles rechtzeitig fertig werden“, sagt er.

Auf möglichst trockenes Wetter hofft auch Udo Berle. „Stark- und Dauerregen brauchen wir in der Umleitungszeit nicht, sonst wird das eine schlammige Angelegenheit“, sagt der Machtloser Ortsvorsteher. Schließlich sei die Umleitung über Iba eine auf weiter Strecke nur geschotterte Verbindung. „Aber wenn alles so wie besprochen gut vorbereitet ist, dürfte in den betroffenen zwei Wochen hoffentlich alles glatt gehen“, ist sich Berle sicher. Auch dass der Schulbus-Verkehr in den Ferien wegfalle und auch die Zahl der Gäste im Ferienpark schon zurückgegangen sei, wirke sich positiv auf den Verkehr auf der Umleitungsstrecke aus.

Die Arbeiten an dem 3,9 Kilometer langen Streckenabschnitt vom Abzweig der Landesstraße beim ehemaligen Waldgasthof Immensee bis nach Machtlos werden nach Angaben von Hessen Mobil voraussichtlich 660 000 Euro kosten. Dabei wird der in die Jahre gekommene Fahrbahnbelag angeraut und mit einer neuen Asphaltschicht versehen.

Jeweils eine Woche sind pro Arbeitsgang eingeplant – innerhalb von 14 Tagen soll die Fahrbahnsanierung also planmäßig abgeschlossen sein. Auftraggeber und Kostenträger ist der Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.