1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Rauchentwicklung nach Dacharbeiten – Mitarbeiter reagieren vorbildlich

Erstellt:

Von: Yuliya Krannich

Kommentare

Großer Feuerwehreinsatz an einer Produktionshalle in Rotenburg.
Großer Feuerwehreinsatz an einer Produktionshalle in Rotenburg. © TVnews-Hessen

In einer Produktionshalle in Rotenburg bricht ein Feuer aus. Weil die Mitarbeiter geistesgegenwärtig reagieren, wird Schlimmeres verhindert.

Rotenburg – Am Freitagabend (4. November) befanden sich die Drehleiter und ein Löschfahrzeug der Feuerwehr aus Rotenburg a.d. Fulda auf der Rückfahrt vom Brandeinsatz in Hauneck als sie in Höhe Bebra gegen 21.54 Uhr zu einer Rauchentwicklung in Rotenburg alarmiert wurden.

Die Mitarbeiter eines metallverarbeitenden Betriebes nahmen einen starken Brandgeruch wahr und stellten eine Rauchentwicklung am Dach in einer Halle fest. Sie alarmierten die Feuerwehr, während alle Mitarbeiter die Werkshalle verließen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr an der Einsatzstelle war schon eine leichte Flammenbildung im Dachbereich der Halle feststellbar.

Rotenburg: Mitarbeiter handeln nach Rauchentwicklung vorbildlich

Mittels Löscharbeiten von der Drehleiter und durch Innenangriff konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden und somit einen größeren Schaden verhindert werden. Wie der Werksleiter, Jürgen Engel an der Einsatzstelle berichtete, wurden an diesem Tag an mehreren Stellen Dacharbeiten durchgeführt. Diese Arbeiten wurden auch am Dach der betroffenen Halle vorgenommen. Engel war sichtlich erleichtert, dass das Feuer schnell gelöscht und eine Ausbreitung verhindert werden konnte.

Auch das vorbildliche Handeln der Mitarbeiter lobte er und betonte, dass im Betrieb regelmäßig Brandschutzschulungen durchgeführt werden. Nach ca. 2 Stunden war der Einsatz beendet. Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Über die Höhe des Sachschadens konnten am Abend noch keine Angaben gemacht werden. Die Feuerwehr aus Rotenburg und Braach war mit 40 Einsatzkräften vor Ort. (yk)

Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Melsungen (Schwalm-Eder-Kreis) werden zehn Personen eingeschlossen. Hunderte Einsatzkräfte waren vor Ort.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion