1200 Besucher bei Kneipentour durch Rotenburg

Vergnügt auf Kneipentour: Von links Marion Marg, Daniela Gonschorek, Anke Roß und Heike Pertschy hatten ihre Männer zuhause gelassen und waren nur mit Frauen unterwegs.

Rotenburg. Angenehmes Wetter, tolle Bands und beste Unterhaltung für die vielen Besucher - so lautet das Fazit der Rotenburger Kneipentour.

Begünstigt von angenehm mildem Herbstwetter zog es am Samstagabend gut 1200 Musikbegeisterte in die Rotenburger Alt- und Neustadt, wo sie sich zwischen Platzhirsch, Pustekuchen, Café Moritz, Broadway, Neustadteckchen, Hessenschänke, Eiscafé De Fanti, Galerie und Postmix auf Kneipentour begaben. Bis in die späte Sommer-Winter-Zeitenwechsel-Nacht wurde gefeiert.

Was für ein Glück, dass auch bei der sechsten Rotenburger Kneipentour die Uhr für eine Stunde angehalten wurde und dass das Wetter wunderbar mitspielte. So blieb genügend Zeit, von einer Gaststätte zur anderen zu hoppen, Live-Musik zu hören, alte oder neue Freunde zu treffen und sich bestens zu amüsieren.

Conny Haag-Lorenz, die Hauptorganisatorin des vom Kultur- und Tourismusverein veranstalteten besonderen Events zeigte sich sehr zufrieden. „Es läuft super“, berichtet sie, „von Anfang an war jede Menge los."

Mehr zu den Auftritten der verschiedenen Bands und wie es den Besuchern gefallen hat, lesen Sie in der gedruckten Montagausgabe der Rotenburg-Bebraer Allgemeine.

Von Wilfried Apel

Kneipentour in Rotenburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.