"Verantwortung in einer schwierigen Zeit"

Nachwuchs für die Finanzverwaltungen: 145 Absolventen bekommen Diplome in Rotenburg

+
Für vier Absolventen war das Studium an der Hessischen Hochschule der Finanzen und Rechtspflege ein Heimspiel: Nico Blaurock (vorn, von links), Ann-Kristin Dippel und Moritz Herbig sowie Katharina Eibich, die auf dem Foto fehlt. Die Zeugnisse nach der bestandenen Prüfung überreichte ihnen Rektor Karl Jennemann (hinten, von links) und Staatssekretär Dr. Martin Worms.

145 junge Menschen haben an der Hessischen Hochschule für Finanzen und Rechtspflege in Rotenburg im Fachbereich Steuern ihre Prüfung bestanden.

Die Finanzämter in Hessen freuen sich auf neue Mitarbeiter. Das sind Steuerinspektoren, die als Studierende des Fachbereichs Steuern in der Hessischen Hochschule für Finanzen und Rechtspflege in Rotenburg die Laufbahnprüfung für den gehobenen Beamtendienst bestanden haben.

Der größte Teil der 145 Absolventen wird in den hessischen Finanzverwaltungen tätig sein. Auch einige Bundesbeamte waren dabei. Sie werden nach dem erfolgreichen Abschluss in Rotenburg ihre Ausbildung im Bundeszentralamt für Steuern zum Groß- und Konzernbetriebsprüfer fortsetzen. Mit der bestandenen Laufbahnprüfung erwarben die Absolventen zudem einen akademischen Grad: die Berufsbezeichnung Diplom-Finanzwirt. Die Urkunden für die Qualifikation übergab der Staatssekretär im hessischen Ministerium der Finanzen, Dr. Martin Worms, zusammen mit Rektor Karl Jennemann in der Diplomierungsfeier in der Mehrzweckhalle der Hessischen Hochschule für Finanzen und Rechtspflege in Rotenburg. Gäste der Feier waren neben Vertretern aus Politik, Verwaltungen und Personalvertretungen die Eltern, Partner und Freunde der Absolventen.

Als Lehrgangsbeste wurden Aimée Ment (ab Zweite von links), Lisa-Marie Daniel, Robert Knaup, Jonathan Weigel und Felix Engert von Staatssekretär Dr. Martin Worms (rechts) und Rektor Karl Jennemann (links) ausgezeichnet.

„Mit der bestandenen Prüfung haben sie das Rüstzeug, sich zu einem Leistungsträger im Beruf zu entwickeln“, sagte Staatssekretär Dr. Martin Worms in der Festansprache. Die Steuerverwaltung brauche solche Leistungsträger, um dem gesetzlichen Auftrag nachzukommen, gleichmäßig und gerecht Steuern zu erheben. Als solche würden sie Verantwortung im und für den Beruf und als Staatsbürger tragen – „und das in einer schwierigen Zeit“. Statt Toleranz, Solidarität, Hilfsbereitschaft und Verständnis würde man heute leider viel zu oft Hass, Hetze, Ausgrenzung und eine „Ich-Zuerst-Mentalität“ erleben, kritisierte der Staatssekretär. Als Vertreter der öffentlichen Verwaltung erwarte er von den Nachwuchskräften ein engagiertes Eintreten für demokratische Werte. Extremismus und Populismus bedrohten den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Wohin dies führe, habe sich in Nordhessen am Mord an Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke gezeigt. „Wir alle stehen als Gesellschaft vor der Herausforderung, klar Haltung zu beziehen und am Arbeitsplatz und im Leben deutlich zu machen, dass Vorurteile und Ausgrenzung, Diskriminierung und Hass in unserer Gemeinschaft keinen Platz beanspruchen dürfen“, betonte Worms. Der Staatssekretär schloss seine Festansprache mit einem Dank an die Hochschule: „Vom Pförtner über das Küchenpersonal bis hin zu den Dozenten haben sie sich täglich um das Wohlergehen der Studierenden verdient gemacht – dafür ein herzliches Dankeschön!“

„Mit dem heutigen Tag geht für Sie ein anspruchsvolles Studium zu Ende“, sagte Rektor Karl Jennemann. Den Studenten seien in den drei Jahren ihres Studiums große Anstrengungen abverlangt worden. Die würden nun mit dem erfolgreichen Abschluss der Laufbahnprüfung für den gehobenen Dienst und der Übergabe der Diplomurkunden belohnt. Weitere Gratulanten waren Teodora Selig vom Bundeszentralamt für Steuern und der stellvertretende Fachbereichsleiter Meik Wippermann. Für die Absolventen bedankten sich Theofilos-Adar Bayval und Christoph Schmidt bei den Ausbildern der Finanzämter sowie den Dozenten und Mitarbeitern der Hessischen Hochschule in Rotenburg. Musikalisch umrahmte der Chor des Studienzentrums Rotenburg unter Leitung von Gerhard Altnöder die Feier. Solist an der Querflöte war Carsten Schöse.

Steuerinspektoren zur Probe

Nicht alle Teilnehmer der Finanzanwärter- und Aufstiegslehrgänge an der Hessischen Hochschule für Finanzen und Rechtspflege Rotenburg haben die Laufbahnprüfung bestanden. 19 von 164 Studierenden verfehlten das Lehrgangsziel. Von den 145 erfolgreichen Absolventen erreichten 25 die Note gut, 74 befriedigend und 64 ausreichend. Als die Besten der Lehrgänge wurden Aimée Ment (Bad Homburg), Lisa-Marie Daniel (Gießen), Robert Knaup (Bensheim), Jonathan Weigel (Dillenburg) und Felix Engert (Darmstadt) von Staatssekretär Dr. Martin Worms ausgezeichnet. Sie erhielten neben einem Gutschein im Vorgriff auf ihre neue berufliche Tätigkeit einen Tag Sonderurlaub. Erfolgreiche Absolventen aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg waren Ann-Kristin Dippel und Moritz Herbig, beide aus Ronshausen. Katharina Eibich und Nico Blaurock bestritten den praktischen Teil ihrer dreijährigen Ausbildung beim Finanzamt Hersfeld-Rotenburg.

Fotos: 145 neue Diplom-Finanzwirte aus Rotenburg

Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel
Diplomierungsfeier für Steuerinspektoren in der HHFR Rotenburg. © Herbert Vöckel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.