Entlassungsfeier an der JGS

Zeugnisse mit Corona-Abstand für 79 Abiturienten der Jakob-Grimm-Schule Rotenburg

Ende gut, alles gut: 45 Abiturientinnen und 34 Abiturienten haben – im Schlussspurt unter kuriosen Bedingungen – an der JGS ihr Abitur bestanden.

In der Turnhalle konnten wegen der Corona-Bestimmungen nur Abiturienten und Lehrer sitzen: Auf dem Foto sind im Vordergrund Schulleiterin Sabine Amlung und ihr Stellvertreter, Dr. Roland Kaplonek, zu sehen.

Nach einer außergewöhnlichen, vom Corona-Lockdown mit allen möglichen Einschränkungen geprägten Abiturkampagne setzte die Schulgemeinde der Jakob-Grimm-Schule (JGS) am Donnerstagabend mit einer etwas anderen, mitunter ganz besonders anrührenden Entlassungsfeier einen bemerkenswerten Schlusspunkt hinter die manchmal mehr und manchmal weniger anstrengende Schulzeit.

Alpha und Omega war dabei der als bester Musikschüler des Jahrgangs ausgezeichnete Manuel Khazarian, der für seinen aus Beethoven‘schen und eigenen Eingebungen improvisierten Schlussakkord lang anhaltenden, stehenden Beifall erhielt. Nicht viel weniger Beifall hatten sich alle verdient –in Corona-Zeiten jeder auf seine Weise, wie immer wieder betont wurde: Schüler, Lehrer und selbstverständlich auch Eltern und Verwandte, die über YouTube per Livestream mit der mit Stühlen vollgestellten Turnhalle, in der wegen des vorgeschriebenen Abstands „nur“ Abiturienten und Lehrer sitzen konnten, verbunden waren.

Grund genug für Studienleiter Marc Heinzerling, zu Beginn der Feier zu einer launigen Begrüßung à la Dieter Thomas Heck anzuheben und „auch die Zuschauer draußen an den Bildschirmen“ willkommen zu heißen: „Stoßen Sie mit uns an auf die 45 Abiturientinnen und 34 Abiturienten – Ihre Kinder!“

Schulleiterin Sabine Amlung ließ die Prüfungstage Revue passieren – von der ersten schriftlichen Prüfung am 19. März bis zur letzten mündlichen Prüfung am 5. Juni: „Wie oft haben wir uns gefragt, ob wir durchhalten werden, aber letztendlich hieß es: Ende gut, alles gut!“ Ihr ganz besonderer Dank galt den Eltern für ihr Vertrauen und den Kollegen für ihren Arbeitseifer, darüber hinaus allen für ihren Mut, ihre Willensstärke und ihr Verantwortungsbewusstsein.

Stolz wies die JGS-Chefin darauf hin, dass drei Abgehende die Reifeprüfung mit der Note 1,0 abgelegt haben, dass 30 von 79 Abgehenden mit einer 1 vor dem Komma abgeschlossen haben und dass der JGS-Abiturnotendurchschnitt bei 2,18 liege. Das Corona-Virus sei „ein wirkmächtiger Lerngegenstand“ gewesen und habe die Brüchigkeit von Lebensträumen offenbar werden lassen. Angesichts dessen gelte es, sich an der Humanitas zu orientieren: „Bleiben sie weiterhin menschlich, und vergessen Sie nie, was wirklich zählt im Leben und in einer sich wandelnden Welt!“

In der Abiturientinnenrede beleuchteten Sina Krause, Wiebke Schuchardt und Vanessa Wenzel „unvergessliche Geschichten, bei denen der ganz normale Wahnsinn Pate gestanden haben könnte“, aber auch, dass alle alles gegeben haben und weiterhin alles geben wollen: „Wir sind bereit!“ In der von Manuel Khazarian musikalisch begleiteten Lehrerrede drückte Studienleiter und Organisator Marc Heinzerling an allererster Stelle Dank aus: „Ihr habt uns in der zurückliegenden abstrusen Zeit ein bisschen Normalität gegeben.“ Des Weiteren Stolz: „Wir haben es gemeinsam geschafft.“ Aber auch den Wunsch: „Wir hoffen, dass wir Euch ein sicheres Schiff gebaut haben, auf dem Ihr auf dem Ozean des Lebens bestehen und neue Welten entdecken könnt.“ Symbolisch errichtete Heinzerling – nicht zuletzt als diesmal ganz persönlich betroffener Vater – sodann einen Leuchtturm, der ihm willkommener Anlass dafür war, einen Liedtext von Tom Walker zu zitieren: „I Will Leave a Light on.“

Eindrucksvoll musikalisch umrahmt wurde die gut zweistündige Veranstaltung, die laut MER-Geschäftsführer Torben Schäfer, der für die Liveübertragung der Feier sorgte, an 272 eingeschalteten Geräten verfolgt wurde, nicht nur von Manuel Khazarian (Keyboard), sondern auch noch von Malin Köthe (Gitarre) und Anna-Michele Wacker (Gesang), die unter anderem den „Boulevard of Broken Dreams“ anstimmten. Dabei war die gelungene Verabschiedung wohl eher eine Station auf dem „Boulevard of Beginning Dreams“.

Hier finden Sie weitere Fotos der Abiturzeugnis-Übergabe in Rotenburg.

Rubriklistenbild: © Wilfried Apel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.