Schutzabstände sollen wieder hergestellt werden

Ampel zum Wochenende: Bahn schneidet Gehölze in Rotenburg

+
Vorbereitet: Eine Woche lang sollen am Bahndamm in Rotenburg Bäume beschnitten werden. Am Wochenende wird der Verkehr über Ampeln geregelt.

Rotenburg. Auf die Autofahrer in Rotenburg kommt Ungemach zu: Wegen Gehölzpflegearbeiten am Bahndamm wird ab dem Wochenende mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen sein.

Die DB Netz AG als Grundstücksanlieger wird vom 20. bis zum 27. Januar an der Strecke arbeiten. Dabei sollen unter anderem die Schutzabstände zu den Hochspannungsleitungen wieder hergestellt werden. Der Umfang der Arbeiten ist gemeinsam mit den Naturschutzbehörden festgelegt und genehmigt worden, heißt es bei der Bahn.

Während der Arbeiten kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Im Bereich der Bushaltestelle zur Fußgängerunterführung werden die Arbeiten in der verkehrsarmen Zeit am Samstag und Sonntag ausgeführt. Der Verkehr wird dann durch Ampeln geregelt. Sie wurden bereits aufgestellt.

Betroffen ist der Bereich der Nürnberger Straße („Negerdörfchen“) rund um den kleinen Tunnel unter der Bahn und die Bushaltestellen sowie des Überwegs. Bereits ab Freitag gilt dort auch Parkverbot in den Buchten stadtauswärts. Entsprechende Schilder sind schon aufgestellt worden.

In diesem Zusammenhang berichtete Fachdienstleiter Ulf George vom städtischen Ordnungsamt, dass die Bahn die Sanierung des Tunnelchens plant. Die Arbeiten sollen jedoch erst im November 2018 in Angriff genommen werden und müssen bis zum Strandfest abgeschlossen sein, erklärte George. Die kleine Fußgängerunterführung verbindet die Bundesstraße auch mit dem Festplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.