Autofahrer aus Bebra gerieten sich nach Unfall in die Haare

Rotenburg/Bebra. Ein ungewöhnliches Ende hat ein Unfall am Donnerstagabend in Rotenburg gefunden. Die beiden beteiligten Autofahrer gerieten sich mächtig in die Haare.

Ein 22-jähriger Bebraner war gegen 19.30 Uhr auf der Dickenrücker Straße unterwegs in Richtung Rotenburger Innenstadt. In Höhe der Einfahrt der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung bremste der junge Mann zunächst ab und hielt schließlich auch an, um nach links in die Einfahrt der Einrichtung abzubiegen.

Ein 64-jähriger Mann aus Bebra bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Die Polizei vermutet, dass er einen zu geringen Sicherheitsabstand zu dem Fahrzeug vor ihm gehalten hatte.

Bei dem Zusammenstoß entstand ein Schaden von insgesamt etwa 8000 Euro.

Die beiden Autofahrer blieben zwar unverletzt, gerieten jedoch über den Unfallhergang in Streit. Die Folge: Die Polizei musste neben dem Sachverhalt des Unfalls anschließend noch eine Strafanzeige wegen Beleidigung und Körperverletzung aufnehmen. Die Ermittlungen dauern an. (red/dup)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.