1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Rotenburg (an der Fulda)

Handball: TG Rotenburg gastiert bei Aufsteiger Wesertal

Erstellt:

Von: Rainer Henkel

Kommentare

Durchgesetzt: Rotenburgs Niklas Fischer (in Blau) kommt gegen zwei Dittershäuser zum Abschluss.
Durchgesetzt: Rotenburgs Niklas Fischer (in Blau) kommt gegen zwei Dittershäuser zum Abschluss. © Stefan Kost-Siepl

Handball-Landesligist TG Rotenburg geht auf Reisen: Am Samstag gastiert die Mannschaft von Trainer Robert Nolte bei der HSG Wesertal.

Rotenburg – Anwurf in der Sporthalle der Grundschule in Oberweser-Oedelsheim ist um 19.30 Uhr. Es ist das Duell zweier Tabellennachbarn: Mit jeweils 3:7 Punkten liegen die Kontrahenten auf den Plätzen zehn und elf. Die Rotenburger haben die um 22 Treffer bessere Tordifferenz.

„Die HSG ist Aufsteiger, wird zu Hause in ihrer engen Halle hochmotiviert sein“, vermutet TGR-Trainer Robert Nolte. Auch der Sieg, den die HSG vor zwei Wochen mit 30:27 gegen den VfL Wanfried einfuhr, lässt ihn gewarnt sein. Vor Wochenfrist allerdings gab es ein deutliches 31:41 bei Großenlüder/Hainzell. Rechtsaußen Linus Freybott liegt in der Torschützenliste mit 37 Treffern an der Spitze – gleichauf mit Rotenburgs Boze Balic.

Mehr als auf den Gegner möchte die TGR aber ohnehin auf sich selbst schauen. Das verlorene Derby beim TV Hersfeld vor zwei Wochen hängt den Rotenburgern dabei noch nach. Nolte: „Das war ein Knackpunkt, dieses Spiel durften wir nie aus der Hand geben.“ Es folgte das recht klare 27:33 gegen Dittershausen. „Wir haben verschiedene Spielsituationen trainiert – und dabei insbesondere die Ballsicherheit bei hoher Spielgeschwindigkeit“, verrät der Trainer. Das Ziel: „Der einzelne Spieler soll mehr Verantwortung übernehmen.“

Allerdings nimmt Nolte sein Team auch da in Schutz – und nennt Beispiele. Maurice Reyer sei lange verletzt gewesen und müsse seine Wurfsicherkeit erst noch wiederfinden. Für Johannes Krapf sei die Landesliga komplett neu. Und Neuzugang Jan Dobriczikowski als gelernter Linksaußen spiele auf Halbrechts.

(Rainer Henkel)

Auch interessant

Kommentare