Beschwerden von Wanderern

Alheimerturm: Bequemer Weg wieder frei, nach wie vor Sturmschäden auf steiler Route

Der steile Anstieg zum Alheimerturm ist nach wie vor von einem Baum versperrt. An der bequemen Route des Wanderweges hat Hessen Forst hingegen die Sturmschäden beseitigt.
+
Der steile Anstieg zum Alheimerturm ist nach wie vor von einem Baum versperrt. An der bequemen Route des Wanderweges hat Hessen Forst hingegen die Sturmschäden beseitigt.

Der Wanderweg hinauf zum Alheimerturm ist wieder begehbar.

Das bestätigt Katharina Breite von der Marketing- und Entwicklungsgesellschaft Rotenburg (MER). Allerdings habe es zunächst Irritationen gegeben.

Hessen Forst meldete vor einer Woche, dass der von umgestürzten Bäume versperrte Weg wieder frei sei – das gab die Tourist-Info über die Internetplattformen Facebook und Instagram weiter. Es folgten jedoch Beschwerden von Wanderern. Auf Anfrage stellt Katharina Breite nun klar: Die „bequeme“ Route hinauf zum Turm ist vollständig begehbar – am steileren Anstieg hingegen versperrt nach wie vor ein großer Baum den Weg.

Der könne laut Hessen Forst nicht entfernt werden, weil sonst der Hang abrutschen würde. Wie man das Problem löst, werde derzeit erörtert, so Breite.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.