Feier mit Ehrungen und Comedy

Bezirkslandfrauenverein Rotenburg: 70 Jahre engagiert für den ländlichen Raum

+
Inge Baum (rechts) wurde unter anderem für ihre Mitarbeit im Vorstand des Bezirksverbandes geehrt. Links im Bild die Vorsitzende Gisela Nattermüller.

Vor 70 Jahren wurde der Bezirkslandfrauenverein Rotenburg gegründet. Heute ist er Heimat für Frauen im ländlichen Raum mit unterschiedlichsten Interessen. Sie feierten ihren Verein.

Der  Festsaal des Hotels Rodenberg in Rotenburg war Ort des Geburtstagsfestes mit Ehrengästen und Unterhaltungsprogramm.

Wie vielseitig und engagiert Landfrauen sind, wurde nicht nur im Rückblick der Mitglieder des Vorstandes an die zurückliegenden Jahre deutlich, sondern auch aus den wertschätzenden Grußworten der Ehrengäste: Die Präsidentin des Hessischen Landfrauenverbandes, Hildegard Schuster, die auch die Festrede hielt, Landrat Dr. Michael Koch, die Rotenburger Erste Stadträtin Ursula Ender, Pfarrerin Gundula Eckert sowie Friedhelm Diegel und Jörg Schäfer vom Kreisbauernverband waren sich einig, dass die engagierte Mitarbeit der Landfrauen ein wichtiger Beitrag dafür sei, dass der ländliche Raum lebens- und liebenswert sei und bleibe. Nachhaltigkeit und die Stärkung der regionalen Wirtschaft, so betonte beispielsweise Ursula Ender, seien den Landfrauen schon immer ein Anliegen gewesen, denn bei ihnen gelte der Grundsatz „Nur gut behandelter Boden bringt guten Ertrag“. Alle Gratulanten würdigten vor allem das umfassende ehrenamtliche Engagement, das Wärme in den Alltag bringe und den Zusammenhalt fördere.

Dass Landfrauen sich auch nicht scheuen, kritische Fragen zu stellen, zeigte sich, als Landrat Dr. Koch um eine Stellungnahme zu den geplanten Veränderungen im Frauenbüro gebeten und Stadträtin Ursula Ender nach den Leerständen in Rotenburg gefragt wurde.

Eine echte Überraschung gab es für Inge Baum, die für ihr langjähriges Engagement im Bezirkslandfrauenverband – unter anderem als Mitglied des Vorstandes – geehrt wurde.

Der Rückblick, den die Vorsitzende des Bezirkslandfrauenverbandes, Gisela Nattermüller, gemeinsam mit ihren Vorstandskolleginnen gab, zeigte deutlich, dass der 1949, in der Nachkriegszeit in der Rotenburger Landwirtschaftsschule gegründete Verband heute Frauen mit sehr unterschiedlichen Hintergründen und Interessen zusammenführt: Seminare und Vorträge zu Ernährungs- und Gesellschaftsfragen, Bildungsreisen (unter anderem eine Fahrt nach Rom samt Papst-Audienz), Lesungen, Theater, Fitness und vieles mehr haben ihren Platz in den Veranstaltungsprogrammen des Bezirksverbandes, der aktuell 1287 Mitglieder in 20 Ortsgruppen hat. Auch die Gründung des haushaltsnahen Dienstleistungsnetzwerkes „Mobila“ war eine Initiative der Landfrauen.

Lilli alias Guido Klode mit adventlich geschmückter Kittelschürze.

 Dass Landfrauen auch gerne gemeinsam Spaß haben, zeigte sich beim Comedy-Programm mit Lilli alias Guido Klode, bei dem kein Auge trocken blieb. Ob auf den einen oder anderen Eierlikör in Lillis Kasseler „Gulaschkanone“ mit Freundin Hannelore, die anschließend Schwierigkeiten hatte, wieder aus dem Verkehrskreisel herauszufinden oder auf der Sitzung in der Selbsthilfegrappa, bei der Jack Daniels neben Johnny Walker und Gruppenleiterin Maria Cron Platz genommen hatte, Lilli ließ in ihrer adventlich geschmückten Kittelschürze keine Pointe aus.

Ehrung für Inge Baum

Inge Baum hat für ihr langjähriges Wirken im Bezirkslandfrauenverband die höchste Auszeichnung des Landfrauenverbandes Hessen, eine Ehrenurkunde sowie die „Silbernen Biene mit Hessenwappen“, erhalten. Baum ist seit 1984 Mitglied im Ortsverein Königswald, von 1992 bis 1996 als Beisitzerin, von 1996 bis 2006 als stellvertretende Vorsitzende. Seit 2006 ist sie Erste Vorsitzende des Ortsvereins Königswald. 2008 wurde sie zur Beisitzerin in den Bezirksvorstand gewählt, seit 2012 ist sie dort stellvertretende Vorsitzende. Inge Baum war maßgeblich an der Gründung des Dienstleistungs-Netzwerkes „Mobila“ beteiligt. Zudem war sie mehr als 30 Jahre lang aktiv im Kirchenvorstand tätig und arbeitet in mehreren Gremien und Workshops des Kreises mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.