79-Jähriger hatte Wasser gekocht

Kabel an Herdplatte angeschmort: Brand in Rotenburger Senioreneinrichtung

Rotenburg. Ein Brand in der Senioreneinrichtung Barth in Rotenburg am Donnerstagmorgen rief die Freiwillige Feuerwehr auf den Plan.

Das Feuer in der Küche eines Appartments des betreuten Wohnens war um 6.45 Uhr gemeldet worden.

Nach Angaben der Polizei hatte ein 79-jähriger Mann auf einem Elektroherd Wasser in einem Kochtopf gekocht. Direkt daneben stand eine Brotmaschine, deren Kabel an der Herdplatte anschmorte. Daher kam es zu einem Kurzschluss mit Funkenbildung. Der 79-Jährige wollte die Funken mit Geschirrhandtüchern bekämpfen, die daraufhin in Brand gerieten. Pflegekräfte waren schnell zur Stelle und setzten einen Feuerlöscher ein, sodass die angerückte Rotenburger Feuerwehr nicht mehr tätig werden musste.

Auch ein Krankenwagen war vor Ort. Es entstand aber nur Sachschaden an der Küchenzeile in unbekannter Höhe. 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.