Brennendes Auto bei Lispenhausen: Bundesstraße war gesperrt

Rotenburg. Wegen eines brennenden Autos war die Bundesstraße 83 zwischen Rotenburg und Lispenhausen zunächst voll gesperrt.

Aktualisiert um 16.46 Uhr

Glück im Unglück hatten ein Autofahrer und sein Beifahrer am Donnerstagnachmittag: Als ihr Wagen auf der Bundesstraße 83 zwischen Lispenhausen und Rotenburg anfing zu brennen, konnten beide das Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen. Sie blieben unverletzt.

Polizei und Feuerwehr waren um 14.39 Uhr alarmiert worden. Die Feuerwehr aus Rotenburg rückte mit zwei Löschfahrzeugen an. Während der Löscharbeiten war die Bundesstraße komplett gesperrt. Der Verkehr wurde großräumig umgeleitet.

Brennendes Auto bei Lispenhausen

Um kurz nach 15 Uhr konnte der Verkehr dann einspurig um die Brandstelle herumgeleitet werden. Das teilte der Sprecher der Polizei, Manfred Knoch, mit. Warum der vier Jahre alte Mercedes in Brand geriet, ist noch unklar. Fremdverschulden schließt die Polizei aber aus. Das Auto brannte vollständig aus. Die Alufelgen schmolzen in den Asphalt ein. Die Straßenmeisterei muss jetzt klären, ob die Straßendecke erneuert werden muss. Der Schaden insgesamt ist erheblich. Wie hoch genau er ist, war noch nicht bekannt. (mcj/dup)

Rubriklistenbild: © Achim Meyer

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.