Initiator: Ex-MT-Spieler Daniel Holl

Bühne frei für die MT Melsungen in Rotenburg

Nahm Kontakt zur MT auf: Daniel Holl. Foto: Walger

Rotenburg. Dieser Besuch ist ein gern gesehener: Am Freitag gastiert die MT Melsungen, aktuell Dritter der 1. Handball-Bundesliga, bei den Landesliga-Handballern der TG Rotenburg.

Anwurf ist um 18.30 Uhr in der Rotenburger Großsporthalle. Initiator dieses Ereignisses ist Daniel Holl. Das Rotenburger Urgestein stieg in der Saison 2004/05 mit der MT ins deutsche Oberhaus auf und erlebte in diesem die erste Saison mit. Mittlerweile geht er wieder für die TGR auf Torejagd.

Sein Kontakt nach Melsungen ist aber nie abgerissen. Also fragte Daniel Holl, der mit den aktuellen MT-Spielern Malte Schröder und Christian Hildebrand befreundet ist, bei MT-Vorstand Axel Geerken nach, ob die Bundesliga-Stars bereit wären zu einem Gastspiel. Die Zusage kam prompt. Das löste nicht nur bei den Handballern der TGR Freude aus - die MT hat schließlich viele Fans in Rotenburg und Umgebung, die regelmäßig zu den Heimspielen nach Kassel fahren. Kein Wunder, haben die Melsunger doch ihre Heimstätte in ihren ersten Erstliga-Jahren auf dem Rotenburger Rodenberg gehabt. Das verbindet.

Morgen also gegen die MT Melsungen, tags darauf geht es dann wieder zu Hause um wichtige Punkte gegen den TV Flieden. Passt das zusammen? TGR-Trainer Robert Nolte hat da keine Bedenken: „Das ist ja kein sportlicher Vergleich mit Melsungen, das ist für uns ein Ereignis, ein riesiger Spaß. Die MT ist mit das Beste, was es zurzeit in Europa gibt. Für uns ist es eine große Ehre, dass sie bei uns antritt.“

Melsungens Stars kommen nach Rotenburg: Nenad Vuckovic (links) und Johannes Sellin sind nicht auf Länderspielreise und könnten in der Großsporthalle auflaufen.

Die Vorfreude unter den Spielern der TG Rotenburg ist groß. „Wir sprechen schon seit Wochen von dem Spiel gegen Melsungen“, sagt Daniel Holl. Manche haben ja noch nie gegen einen Bundesligisten gespielt. Auch wenn wegen der Länderspielpause der Serbe Momir Rnic, der Niederländer Jeffrey Boomhouwer, der Kroate Marino Maric und der Deutsche Michael Müller in Rotenburg fehlen werden - es stehen genug Stars im Kader, die internationale Klasse aufweisen. Robert Nolte denkt da zum Beispiel an Johannes Sellin, Felix Danner, Philipp Müller, Nenad Vuckovic oder Torhüter Johan Sjöstrand. Und diese Aufzählung ist nicht einmal komplett. Dass keine 24 Stunden später die Partie gegen Flieden ansteht, „werden wir im Hinterkopf haben“, verspricht Daniel Holl, „aber jetzt haben wir erst einmal Bock auf die MT.“

Für Robert Nolte gibt es morgen ebenfalls ein Wiedersehen. Er hat einige Jahre lang zusammen mit MT-Trainer Michael Roth für den TV Eitra in der 1. und 2. Bundesliga gespielt. Auch am Freitagabend wird ein Hauch von Bundesliga-Atmosphäre zu spüren sein: Bernd Prauss, Soundmaster bei den Punktspielen der MT, wird samt technischem Equipment anreisen und den Zuschauern einheizen. Im Gepäck werden die Melsunger auch Fanartikel wie Schals oder Mützen haben, die genauso wie Eintrittskarten zu den MT-Heimspielen bei einer Tombola verlost werden. Um 17.15 Uhr wird die Abendkasse öffnen. Obwohl es keinen offiziellen Vorverkauf gab, sei die Nachfrage nach Karten schon im Vorfeld groß gewesen, berichtet Daniel Holl. Erwachsene zahlen fünf Euro für das Ticket, Jugendliche bis 16 Jahre drei Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.