1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Rotenburg (an der Fulda)

Corona-Fälle beim TV Hersfeld - Handballderby in Rotenburg fällt aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Rainer Henkel

Kommentare

Lukas Berger, Handball, TV Hersfeld wirft gegen TG Rotenburg
Kein Wurf, kein Tor: Das Spiel in der Handball-Landesliga zwischen der TG Rotenburg und dem TV Hersfeld fällt aus. Die Szene stammt aus dem Hinspiel – Hersfelds Lukas Berger wirft aufs Rotenburger Tor. © Hartmut Wenzel

Das Derby in der Handball-Landesliga zwischen der TG Rotenburg und dem TV Hersfeld fällt am Samstagabend aus. Grund sind mehrere Corona-Fälle im Aufgebot der Hersfelder.

Daraufhin hatten diese die Rotenburger am Donnerstagabend informiert, wie Michael Strauchmann aus dem Vorstand der TGR bestätigt. Rotenburgs Trainer Robert Nolte kann die Absage nicht verstehen. „Die zweite Mannschaft des TVH spielt nicht, es hätten also genügend junge und ambitionierte Spieler zur Verfügung gestanden, um den Kader aufzufüllen“, sagt er. Und er erinnert ans Hinspiel: Damals hatten die Rotenburger zahlreiche Verletzte und hätten um Verlegung gebeten. Dies hätten die Hersfelder abgelehnt, sodass die TGR mit acht Feldspielern und einem Torwart hatte antreten müssen. Sie gewann das Spiel mit 34:31.

Hersfelds Trainer Christian Weiß ist nicht glücklich mit der Situation. „Es ist natürlich blöd, weil es das Derby ist. Aber wir wollen kein Risiko eingehen und sehen uns in der gesundheitlichen Verantwortung – auch gegenüber dem Gegner“, sagt er. Die Corona-Fälle wären am Donnerstagabend im Training bekannt geworden. „Natürlich hätten wir gern gespielt“, stellt Weiß klar. Einen neuen Termin für die Partie gibt es bislang noch nicht.  

Auch interessant

Kommentare