Einzug im Mai

Ehemaliges "Haus Vaterland" in Lispenhausen wird Wohn- und Geschäftshaus

+
Noch ist das frühere „Haus Vaterland“ eine Baustelle: Im Mai soll das Wohn- und Geschäftshaus bezogen werden, erklärte Johann Dick, Geschäftsführer des Investors Dick Bau GmbH (unser Bild).

Den älteren Bewohnern ist das imposante Gebäude noch als frühere Gaststätte mit der Kellerbar „Badewanne“ bekannt. Künftig soll es als Wohn- und Geschäftshaus dienen. 

Das ehemalige „Haus Vaterland“ an der Bahnhofstraße in Lispenhausen wird derzeit kernsaniert und soll künftig als Wohn- und Geschäftshaus dienen. Bauträger ist die Gamma Immo Invest GmbH, eine Schwestergesellschaft der Gebrüder Dick Bau GmbH. Dick Bau wird auch seinen Firmensitz dort einrichten. Derzeit befindet er sich noch an der Bahnhofstraße 50.

Den älteren Bewohnern in der Region Rotenburg-Bebra ist das imposante Gebäude noch als frühere Gaststätte mit der Kellerbar „Badewanne“ bekannt. Familie Knierim hat das Haus bis 1986 betrieben. Dann diente es kurze Zeit als Unterkunft für Asylbewerber, seit etlichen Jahren stand es jedoch leer. Die Gebrüder Dick Bau GmbH ist 2017 gegründet worden und in gut einem Jahr schnell gewachsen, berichtet Geschäftsführer Johann Dick. Etwa 30 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen bereits und will rasant weiterwachsen. Das Problem: Es fehlt an qualifizierten Mitarbeitern im Bauhandwerk.

Familie Dick, die 1988 nach Deutschland gekommen ist und sich 1991 in Ludwigsau-Rohrbach angesiedelt hat, verfügt nach Angaben Johann Dicks über ein gutes Netzwerk in Osteuropa und beschäftigt auch viele Mitarbeiter von dort. Einige seien bereits nach Deutschland gezogen. Künftig will das Unternehmen auch ausbilden. Man versuche jedoch, Vorarbeiter und Meister aus Deutschland zu bekommen. Die sieben Brüder sind geschäftlich in mehreren Branchen aktiv. Am bekanntesten dürfte der Zweig Dick Automobile in Bebra sein, dessen Inhaber und Geschäftsführer Jakob Dick ist.

Johann Dick, der Geschäftsführer von Dick Bau, hat dort nach seinem Studium zum Wirtschaftsingenieur und der internationalen Wirtschaft ebenfalls gearbeitet. Er kümmert sich um den Bereich Finanzen und Controlling, sein Bruder Peter ist ebenfalls als Geschäftsführer für das eigentliche Bauwesen zuständig.

Als nächstes größeres Objekt ist der Bau eines großen Wohn- und Geschäftshauses in Eisenach geplant, mit 17 Wohnungen und drei Einheiten für Geschäfte. Auch in Rotenburg am Heienbach soll ein Haus mit mehreren Wohnungen entstehen. Das ehemalige Haus Vaterland in Lispenhausen soll bereits im Mai bezogen werden. Die untere Etage wird den Firmensitz von Dick Bau beherbergen, im Obergeschoss sind sechs Wohnungen entstanden, darunter zwei Einzimmer-Appartements.

Das Haus wurde energetisch auf den neuesten Stand gebracht, die Fenster verfügen nicht nur über Dreifachverglasung, sondern auch über Schallschutz. Die neuen Wohnungen haben Fußbodenheizung und werden mit den nötigen Internetleitungen versehen.

Bedarf an Wohnungen besteht bekanntlich – erste Interessenten haben schon bei Dick Bau nachgefragt, heißt es vom Unternehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.