Ende der Alheimer-Kaserne: Das war’s mit der Bundeswehr

Rotenburg. Die Alheimer-Kaserne in Rotenburg ist kein Bundeswehrstandort mehr. Die letzten drei Soldaten haben sie am Donnerstagmittag verlassen.

„Jetzt sind wir raus. Das war’s mit der Bundeswehr und Rotenburg“, sagte Stabsfeldwebel Frank Nohl, der gemeinsam mit den Stabsfeldwebeln Rudolf Eisenberg und Bernd Roth in den vergangenen Wochen die Räumung der letzten Gebäude begleitet hat.

Mit den Feldjägern war der letzte Verband schon vor einem Monat nach Fritzlar abgezogen. Am Donnerstag wurde nun auch die Wache vom Sicherheitsdienst geräumt.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Rotenburg-Bebra.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.