So früh kam er noch nie: Erster Schneefall in Hersfeld-Rotenburg

+
Erster Einsatz der Saison: Der Winterdienst musste am frühen Mittwochmorgen rund um das Kirchheimer Dreieck streuen.

Hersfeld-Rotenburg. Es war wohl der früheste Schneefall seit Menschengedenken: Am Mittwochmorgen wurden weite Teile des Kreises Hersfeld-Rotenburg von einer weißen Schicht überzogen.

Auch der Winterdienst war im Einsatz. Die Autobahnmeisterei Hönebach rückte ab 4.30 Uhr mit zwei Fahrzeugen aus, um zu streuen. Rund ums Kirchheimer Dreieck gab es kurzfristig eine geschlossene Schneedecke. Der Schneepflug musste allerdings noch nicht zum Einsatz kommen, berichtet Hessen-Mobil-Sprecherin Cornelia Höhl.

Während der Bereitschaftsdienst der Straßenmeisterei Bad Hersfeld nicht ausrücken musste, war auch die Straßenmeisterei Rotenburg ab 9 Uhr im Einsatz. Sie streute Straßen in den Höhenlagen des nördlichen Kreisgebiets ab, etwa bei Sterkelshausen und an der Cornberger Höhe.

Nach Angaben der Polizei gab es aber keinerlei Vorkommnisse oder gar Unfälle. Dabei sind sicherlich die meisten Autofahrer noch auf Sommerreifen unterwegs. Mit dem ersten Schneefall ist nämlich üblicherweise frühestens im November zu rechnen.

Bei Hessen Mobil kann sich niemand an einen derart frühen ersten Schnee erinnern, berichtet Höhl. „Das haben wir so noch nicht gehabt“, sagt auch Dr. Wolff-Günther Gebauer von der Arbeitsgemeinschaft Land- und Wasserwirtschaft (AGLW), die seit 1993 Wetterdaten aus dem Kreisgebiet sammelt. Der früheste Schneefall, der in den Unterlagen verzeichnet ist, war am 27. Oktober 2012, als es sogar vergleichsweise viel geschneit hat, sagt Gebauer.

Für die Landwirte stelle der Schneefall allerdings kein Problem dar, sagt Gebauer, der die Bauern in Wetterfragen berät. Die Arbeit auf dem Feld sei bereits weitgehend abgeschlossen, allerhöchstens stehe teilweise noch die Aussaat oder Pflanzenschutzarbeit aus, die aber noch erledigt werden können. Schließlich wurde der Schneefall nicht von Frost begleitet: Die AGLW-Wetterstation in Alheim-Niedergude verzeichnete am frühen Mittwochmorgen eine Tiefsttemperatur von 1,6 Grad.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.