Krombacher-Cup: SG Ausbach/Friedewald siegte im Vorrundenmatch

Fußball-Kreispokal: Erste Begegnungen der neuen Saison ohne Überraschungen

+
Herzhaft zugepackt: Heinebachs Keeper Christian Nieske fängt in dieser Szene Ball vor Mirco Fassbender ab.

Rotenburg. Die SG Ausbach/Friedewald siegte im einzigen Vorrundenmatch des Krombacher-Pokals der Fußballer beim VfL Phillippsthal mit 2:0 und empfängt nun am Samstag in Ausbach den ESV Weiterode.

In den fünf vorgezogenen Partien aus der zweiten Runde gab es, wenn man mal von der 0:2 Niederlage der SG Niederaula/Hattenbach beim SV Heenes absieht, keine Überraschungen.

Mehr Mühe als erwartet hatten die SG Wildeck beim SV Kleinensee und die SG Hessen/Spvgg. Hersfeld beim TSV Kalkobes. Die restlichen elf Spiele der zweiten Runden folgen an diesem Wochenende.

VfL Philippsthal - SG Ausbach/Friedewald 0:2 (0:1). In dem zerfahrenen Spiel kamen die Gäste erst nach der Führung durch Manuel Schmidt besser ins Spiel. Im zweiten Spielabschnitt schwächten sich die Gastgeber nach einer knappen Stunde durch eine Gelb-Rote Karte. Die numerische Überlegenheit spielte dem Team von Trainer Markus Heide in die Karten, und Timm Trombach sorgte mit seinem Treffer für die Vorentscheidung. In der Schlussphase konnte die SG trotz zweifacher Überlegenheit, der VfL hatte sich noch eine Rote Karte eingehandelt, nicht nachlegen. Tore: 0:1 Schmidt (32.), 0:2 Trombach (79.).

SV Kleinensee - SG Wildeck 0:4 (0:0). Die Heimelf machte dem Kreisoberligisten lange das Leben schwer. Zur Pause stand die Null - auch dank SV-Torwart Dominik Schubert. Spätestens nach dem Doppelschlag eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff war die Partie dann aber entschieden. Tore: 0:1 Bode (51.), 0:2 Schad (74.), 0:3 Helwig (75.), 0:4 Becker (90.).

SG Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain - SG Heinebach/Osterbach 3:0 (2:0). Beide Teams traten stark ersatzgeschwächt an. Mit drei schön herausgespielten Toren landeten die Gastgeber unterm Strich einen verdienten Sieg. Tore: 0:1 Mannel (23.), 0:2 Kirst (42.), 0:3 Pitton (67.).

FSG Aulatal - SVA Bad Hersfeld 1:3 (0:1). In dem zunächst ausgeglichenen Spiel boten sich beiden Seiten Möglichkeiten. SVA-Spielertrainer Fabian Kallée war es vor guter Kulisse vorbehalten, den einzigen Treffer der ersten Hälfte zu erzielen. Nach dem Ausgleich durch Daniel Weber erwiesen sich die Gäste in der Schlussphase als cleverer und sicherten sich mit zwei Kontern den nicht unverdienten Sieg. Tore: 0:1 Kallée (38.), 1:1 Weber (52.), 1:2 Wrzos (75.), 1:3 Seitz (85.).

TSV Kalkobes - SG Hessen/Spvgg. Hersfeld 1:4 (0:0). Die Gäste zeigten die bessere Spielanlage und waren dem TSV auch läuferisch überlegen. Erst nach der Pause konnte die SG den gut aufgelegten Torsteher Philipp Grafe überwinden. Auch wenn der zwei Klassen Unterschied erkennbar war, fiel das Ergebnis um ein Tor zu hoch aus.

Tore: 0:1 Roman Prokopenko (49.), 0:2 Pfalzgraf (53.), 1:2 Brod (61.), 1:3 Pfalzgraf (79.), 1:4 Pepik (90.).

SV Heenes - SG Niederaula/Hattenbach 2:0 (1:0). In der ersten Hälfte dominierten die Gastgeber, erarbeiteten sich zahlreiche Möglichkeiten, trafen aber nur durch Martin Heyer vom Punkt aus. Die Gäste wurden nach dem Wechsel stärker, ließen in der Offensive aber die Effektivität vermissen. Eine kompakte SV-Abwehr tat ein Übriges dazu. Auf der Gegenseite verpasste Kurz gleich mehrfach eine frühzeitige Entscheidung. Tore: 0:1 Martin Heyer (HE), 2:0 Thomas Heyer (62.). (bt)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.