Vielversprechende Weinlese

Grauburgunder vom Teufelsberg: Rotenburger trafen sich zur Weinlese

+
Freuen sich auf einen Spitzenjahrgang 2018: Die Weinfreunde Rotenburg bei ihrer Weinlese am Teufelsberg.

Rotenburg. 1,35 Tonnen Grauburgunder und Regent-Trauben haben die Rotenburger Weinfreunde am Teufelsberg geerntet. Die Aussicht auf den Spitzenjahrgang 2018 machte die Aktion zu einem besonderen Erlebnis.

Das Mostgewicht der Trauben beträgt über 100 Grad Oechsle. Der Oechsle-Wert ist die Maßeinheit für das Most-Gewicht und beschreibt die Zuckerkonzentration in den Trauben. Die Entscheidung, bis Mitte September mit der Lese zu warten, sei richtig gewesen, erklärte Roland Schwarz vom Vorstand der Rotenburger Weinfreunde. Denn dieser Monat mit seinen heißen Tagen und kühlen Nächten gab den Trauben noch einen letzten Pfiff. „Das war perfekt für die Aroma-Ausprägung in den Beeren“, ergänzte Schwarz.

Aussicht auf Spitzenjahrgang 2018

Die Weinlese gehört für die Winzer zum Höhepunkt des Jahres. Die Aussicht auf den Spitzenjahrgang 2018 machte die Gemeinschaftsaktion zum Ereignis. Hoch motiviert und gut gelaunt gingen die Mitglieder des Vereins ans Werk, so dass die Ernte von den insgesamt 20 Parzellen bereits nach knapp zwei Stunden auf den Weg nach Gau-Weinheim zum Gut von Lothar Mann gebracht werden konnte. Hier werden die Trauben gekeltert. Manfred Fehr, Vorsitzender der Weinfreunde, begrüßte unter anderem auch Artur Pflanz, der den weitesten Anreiseweg zum Rotenburger Weinberg hatte: Der ambitionierte Fotograf wohnt mittlerweile in Holm bei Hamburg und nimmt die vierstündige Fahrtzeit für Veranstaltungen der Rotenburger Weinfreunde stets gerne auf sich.

Autor: Susanne Kanngieser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.