Fußball-Kreisoberliga: Der Reservespieler verhalf der ersten Bebraer Elf zum Remis gegen Hohe Luft

Der große Tag des Maher Mahmud

+
Schnell zurück: Bebras Maher Mahmud hatte nach seinem ersten Treffer zum 3:4 gegen Hohe Luft noch viel vor. Als hätte er geahnt, dass es dabei auf jede Sekunde ankommen würde, brachte er den Ball schnell selbst zurück zum Anstoßpunkt.

Rotenburg. Das Spitzenspiel der Fußball-Kreisoberliga Nord hätten sich die Gastgeber von der FSG Hohenroda sicherlich spannender gewünscht. Doch sie gingen gegen die SG Eiterfeld/Leimbach mit 0:5 unter.

Der ESV Weiterode blamierte sich mit dem 1:4 auf eigenem Platz gegen Schlusslicht Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain. Viel besser verkaufte sich da die FSG Bebra, die mit zwei Toren in der Nachspielzeit durch den Reservespieler Maher Mahmud noch zum 5:5-Unentschieden kam.

SG Aulatal - SG Ober-/Untergeis 1:0 (1:0). 

Aulatal schob sich durch diesen verdienten Heimsieg, der auch deutlicher hätte ausfallen können, auf Aufstiegs-Relegationsplatz zwei. Roman Schrön traf per Kopf die Latte (40.). Tor: Bogdan Cojocaru (25.).

SVA II - SG Dittlofrod/Körnbach 2:0 (1:0).  Während sich die SVA-Zweite durch die Saisontore 24 und 25 ihres Torjägers Fabian Kallée auf Rang sechs verbesserte, gerät das Gästeteam noch einmal arg unten hinein. Sechs Punkte liegt sie noch vor dem Abstiegs-Relegationsplatz. Tore: 1:0, 2:0 Fabian Kallée (22., 72.).

FSG Bebra - FSV Hohe Luft 5:5 (2:3).  Bebra bot eine herausragende kämpferische Leistung, die am Ende mit einem Punktgewinn belohnt wurde. Die Gäste von der Hohen Luft waren individuell deutlich stärker besetzt. Wenn Emmanuel Crawford und Co. auf den FSG-Kasten zusteuerten, waren sie meist nur von zwei Bebranern zu stoppen wenn überhaupt.

Die abstiegsgefährdeten Platzherren wehrten sich nach Kräften, stemmten sich gegen die sich abzeichnende Niederlage. Auch von Zwei-Tore-Rückständen (2:4, 3:5) ließen sie sich nicht entmutigen. 3:5 stand es auch noch in der letzten Minute der regulären Spielzeit. Dann schlenzte nach einer gelungenen Spielverlagerung Maher Mahmud, der eigentlich für die FSG-Reserve stürmt, den Ball zum 4:5 ins Netz. Und in der dritten Minute der Nachspielzeit war Mahmud nach einer Flanke von Kapitän Sebastian Jaschinski erneut zur Stelle und traf zum umjubelten Punktgewinn bei diesem Triumph der Moral. Tore:  1:0 Patrick Jahn (13.), 1:1 Kevin Kurz (19.), 2:1 Martin Silbermann (25.), 2:2, 2:3 Roman Prokopenko (28., 34.), 2:4 Kevin Kurz (52.), 3:4 Maher Mahmud (54.), 3:5 André Gideon (75.), 4:5, 5:5 Maher Mahmud (90., 90.+3).

TSV Ufhausen - TSV Herfa 1:2 (0:0). Herfa trumpfte nach dem Punktgewinn in Hohenroda erneut auswärts auf. Der Gast, der tief stand und auf Konter setzte, punktete nach Tim Ruchs Freistoßtor zum 2:1 dreifach. Ufhausen war nach Sascha Ruchs Führungstreffer drauf und dran, die Weichen auf Heimsieg zu stellen. Die Elf versäumte es aber in diesem Sechs-Punkte-Spiel, das zweite Tor nachzulegen. Tore: 1:0 Sascha Ruch (49.), 1:1 Dennis Schneider (73.), 1:2 Tim Ruch (79.).

ESV Weiterode - SG Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain 1:4 (0:3).  Der ESV Weiterode dominierte in den ersten 20 Minuten, nutzte aber seine Chancen nicht. Das machte das Gästeteam viel besser – in Person des vierfachen Torschützen Felix Nothbaum. Er eröffnete den Torreigen, indem er einen berechtigten Foulelfmeter verwandelte.

Nach seinem Doppelschlag zum 0:3 (35., 37.) stellten die enttäuschenden Weiteröder ihre Gegenwehr einfach ein. Kein Aufbäumen war beim Favoriten zu spüren, der sich so nach Kräften blamierte. Die Gäste bleiben nach ihrem Coup zwar Schlusslicht, haben jetzt aber wieder Anschluss gefunden.Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4 alle Felix Nothbaum (18./FE, 35., 37., 58.), 1:4 Adam Soliman (75.).

FSG Hohenroda – SG Eiterfeld/Leimbach 0:5 (0:1).  Im Spitzenspiel war der Gast eine Nummer zu groß für Hohenroda. Tempo, Physis, Einstellung - der auch nach 23 Spielen noch ungechlagene Gast war in allen Belangen überlegen. Tore:  0:1 Nils Fischer (35.), 0:2 Manuel Schmidt (57.), 0:3 Alex, 0:4 Nils Fischer (69.), 0:5 Ali Dogru (76.). (wkx/twa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.