„Unwürdiges“ Verhalten

Kritik an Kommunikation des Klinikums: Bürgermeister Grunwald verlässt Aufsichtsrat

Rotenburgs Bürgermeister Christian Grunwald (Symbolbild).
+
Rotenburgs Bürgermeister Christian Grunwald.

Aus Protest gegen die Kommunikation des kommunalen Klinikkonzerns verlässt Christian Grunwald (CDU) den Aufsichtsrat des Klinikums Bad Hersfeld.

Hersfeld-Rotenburg – Das hat Rotenburgs Bürgermeister dem Vorsitzenden des Gremiums, Landrat Dr. Michael Koch (CDU), und der Geschäftsführung in einem dreiseitigen Schreiben mitgeteilt. Zuvor hatte er den Magistrat der Fuldastadt über diesen Schritt informiert.

Grunwald hatte seit August 2018 als Standort-Bürgermeister des Herz-Kreislauf-Zentrums einen Gastsitz im Aufsichtsrat inne, allerdings ohne Stimmrecht.

Er begründet seinen Ausstieg unter anderem damit, dass dem Aufsichtsrat und der Geschäftsführung eine einstimmige Resolution des Rotenburger Stadtparlaments sowie einen Fragenkatalog des Magistrats zur Zukunft des HKZ „lediglich ein inhaltlich wenig gehaltvolles Antwortschreiben wert“ gewesen sei.

Argumentiert hätten Aufsichtsrat und Geschäftsführung in ihren „wortgleichen Antwortschreiben“ damit, dass sie „nicht auf Fragen von dritter Stelle eingehen oder konkrete Prüfaufträge annehmen“ könnten. Grunwald: „Diese Begründung halte ich eines Aufsichtsrats und einer Geschäftsführung eines kommunalen Unternehmens, was nicht zuletzt auch durch Umlagen der Stadt Rotenburg finanziert wird, für wenig würdig.“ Der Bürgermeister kritisiert auch, dass nach Bekanntwerden der geplanten Verlagerung des HKZ nach Bad Hersfeld „mit Verweis auf Datenschutz und Unternehmensrecht“ jeder Versuch abgeblockt werde, Informationen zum Umstrukturierungsprozess zu erhalten.

In einer ersten Reaktion aus dem Landratsamt hieß es, „selbstverständlich“ bleibe die Tür zum Aufsichtsrat für Grunwald offen. Andernfalls werde sein Platz nicht nachbesetzt. Der Gesellschaftervertrag des Klinikums erlaube es, teilte Kreis-Sprecher Pelle Faust mit, „dass die beiden Standortbürgermeister die Interessen ihrer Kommunen im Aufsichtsrat einbringen können und frühzeitig an Informationen gelangen, die teilweise so nicht veröffentlicht werden können“.

Aufsichtsrat überwacht Geschäftsführung

Der Aufsichtsrat ist das Kontrollgremium des Klinikums. Er überwacht die Geschäftsführung. Dem Gremium gehören nach dem Rückzug von Christian Grunwald noch 13 Mitglieder an. Vorsitzender ist Landrat Dr. Michael Koch. Zudem sitzen im Aufsichtsrat weitere Vertreter aus der Politik und Betriebsräte – und seit Sommer auch Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling, der allerdings als Standortbürgermeister, wie Grunwald, kein Stimmrecht hat. 

Von Sebastian Schaffner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.