Faszinierende Licht- und Klanginstallationen

Mit der Hexe auf Tour: Nacht der Entdecker in Rotenburg

Die Stadt neu entdecken: Im Gewand einer Hexe erklärte Christa Proske, rechts, den Gästen der Entdeckernacht, wann die Rotenburger Stadtmauer entstand. Fotos: Meyer

Rotenburg. Lichtsäulen in wechselnden Farben entstanden und verschwanden auf der hohen weißen Wand hinter dem Altar, dazu klang besinnliche Musik leise durch die Kirche.

Wer sich am Samstagabend in der Entdeckernacht auf den Weg durch die Stadt machte, der entdeckte manchen Ort in Rotenburg ganz neu und sah einen anderen Ort, so wie die katholische Kirche, in einem anderen Licht.

Axel Deubener hatte die faszinierende Licht- und Klang-Installation in der Kirche arrangiert, dafür 33 Scheinwerfer entlang der Wände am Boden versteckt.

Zauberhafte Atmosphäre: 33 Scheinwerfer tauchten die Wand hinter dem Altar der katholischen Kirche in romantisches Licht.

Während er das Farbenspiel von einer Konsole aus steuerte, nahm Christa Proske im Gewand einer Hexe die Entdecker mit auf einen Rundgang entlang der Stadtmauer. Im Fackelschein vor dem Bürgerturm stehend, erfuhren die Besucher von der Hexe, wie das Ensemble aus Mauer und Türmen einst entstand.

Entdeckernacht-Besucher streiften durch das landgräfliche Schloss und sahen Kinderspielzeug aus der Vergangenheit im Rotenburger Spielzeug- und Puppenmuseum.

Auch das Heimatmuseum, die Jakob-Grimm-Schule, die Jugendherberge und die Feuerwehr hatten ihre Pforten geöffnet.

Was es in dieser Nacht sonst noch für Entdecker zu sehen und zu hören gab, lesen Sie in unserer gedruckten Montagausgabe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.