Der Jugendchor Conbrio begeisterte 350 Zuschauer mit seinem Programm Jukebox III

Musik und Unterhaltung: Zum Programm der Show „Jukebox III“ des Weiteröder Chores Conbrio gehörten auch Tänze, Kostüme, Choreografien. Foto: Meyer

Rotenburg. Tänze und Choreografien, Kostüme, Leinwand, Bühnennebel - die Sängerinnen und Sänger des Jugendchores Conbrio sind Teil einer aufwendig inszenierten Show, die das Publikum zu schätzen weiß.

Rund 350 Gäste kamen zum Chorkonzert „Jukebox III - best of Eurovision Song Contest“ in den Durstewitz-Saal des Rotenburger Herz- und Kreislaufzentrums.

Bei allem Show-Aufwand: Im Mittelpunkt stehen der Chorgesang und der der Solisten. Über 20 verschiedene Solisten sind es im Laufe des Abends. Immer wieder steht ein anderer oder eine anderei m Mittelpunkt und bekommt die Gelegenheit, sein oder ihr Können zu zeigen und sich vor großem Publikum auszuprobieren.

Dass das Programm schon bekannt ist, tut der Unterhaltung keinen Abbruch. Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr entschieden Chorleiter Patrick Busch und sein fast 30-köpfiger Chor, ihr Repertoire aus Hits des europäischen Songwettbewerbs noch einmal auf die Bühne zu bringen.

Schwungvoll geht es los mit dem Grand-Prix-Hit „Waterloo“. Die Chormitglieder werfen die Arme in die Luft, während die vier von Abba auf der Leinwand tanzen, Licht über die Wände des Saals flackert und die nostalgische Jukebox im Scheinwerferlicht vor der Bühne steht.

Es folgen sehnsuchtsvolle, traurige, fröhliche oder humorvolle Lieder: „Dschingis Khan“, die deutschen Siegertitel „Ein bisschen Frieden“ und „Satellite“, „Er gehört zu mir“, „Save your kisses for me“ und Udo Jürgens’ „Merci Chérie“. Die Solisten treten mal im weißen Anzug mit Zylinder auf oder tanzen in feurig-roten Kleidern. Die Tradition des Chores Conbrio zeigt sich auch darin, dass im Publikum viele Ehemalige sitzen, deren Jugend der Chor mitgeprägt hat. Nach dem Konzert ist lang noch nicht Schluss: Die Rockband Chinook sorgt für eine angemessene Aftershowparty im Konzertsaal.

Von Achim Meyer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.