Kanne schmort auf Ceranfeld

Katze löst Feuerwehreinsatz in Rotenburg aus

Das Foto zeigt Feuerwehr und Rettungsdienst auf einer Straße.
+
Großaufgebot von Rettungskräften an der Poststraße in Rotenburg. Zum Glück war kein Feuer ausgebrochen.

Eine Katze war offenbar Ursache für einen Feuerwehr-Einsatz in Rotenburg. Sie soll das Ceranfeld eines Küchenherds angestellt haben.

Rotenburg - Feueralarm am Freitagvormittag in der Rotenburger Innenstadt: Ein Mann meldete Brandgeruch aus der Wohnung seiner Nachbarin. Wie sich schnell zeigte, galt es für die Helfer nur, mit einem Hochdruckentlüfter Rauch aus der Wohnung zu entfernen. Und der war ursächlich durch eine Katze entstanden.

Nach Angaben von Stadtbrandinspektor Jörg Fleischhut ist das Tier auf das Ceranfeld des Küchenherds gesprungen und hat dabei den Herd angestellt. Eine Wärmekanne aus Plastik, die auf dem Herd stand, wurde dabei angeschmort. Das Feld sei von allein wieder ausgegangen, erklärte der Feuerwehr-Chef.

Einen solchen Fall habe es schon einmal gegeben, erklärte er. Damals gab es sogar ein Beweis-Video, weil der Katzenbesitzer eine Kamera in seiner Wohnung laufen ließ.

Die Brandschützer holten die Katze sowie ein Meerschweinchen aus der verrauchten Wohnung und übergaben sie an die von der Arbeit zurück geeilten Eigentümerin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.