Weg für Kauf des HKZ durch Klinikum ist frei

Verkauf steht bevor: das Herz- und Kreislaufzentrum in Rotenburg. Foto: nh

Hersfeld-Rotenburg. Der Übernahme des Herz- und Kreislaufzentrums Rotenburg durch das Klinikum Bad Hersfeld scheint nichts mehr im Weg zu stehen.

Der Kreistag wird der Übernahme voraussichtlich kommenden Donnerstag zustimmen. Außerdem wird Professor Christian Vallbracht seine HKZ-Anteile ans Klinikum verkaufen.

Der Chefarzt der Kardiologie hält fünf Prozent an der Betriebsgesellschaft der Rotenburger Spezialklinik. Über deren Verkauf haben sich Vallbracht und das Klinikum geeinigt. Somit würde das Klinikum alle Anteile am HKZ übernehmen, wenn die Gesellschafter der HKZ-Muttergesellschaft Pergola, die 82,5 Prozent hält, Ende Januar ebenfalls zustimmen.

Die Einigung mit Vallbracht bedeutet offensichtlich auch, dass er von seinem Vetorecht beim Verkauf nicht Gebrauch machen wird. Er war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Eine Zustimmung des Kreistages zu dem 100-Millionen-Euro-Angebot des Klinikums gilt als sicher. Die Ausschüsse haben gestern zugestimmt, nur die FDP enthielt sich. Details zu den Verträgen, die bereits notariell beurkundet sind, wurden während der Sitzung nicht bekannt.

Auf Nachfragen der FDP-Fraktionsvorsitzenden Inge Bartholomäus unter anderem zum Kaufpreis verwies Landrat Dr. Michael Koch darauf, dass diese Details in nicht-öffentlicher Sitzung bereits besprochen wurden: „Wir sind in einem Unternehmenskauf und müssen uns an die Regeln der Verschwiegenheit halten“, sagte Koch. CDU-Fraktionschef Herbert Höttl unterstützt das: „Die Fraktionen sind alle umfassend informiert.“

Seine endgültige Zustimmung wird der Kreistag bei einer Sondersitzung am 21. Januar geben. Danach könnten vermutlich nur noch die 834 Kommanditisten der Pergola den Verkauf verhindern. Benötigt wird eine Zustimmung von 75 Prozent der Anteile.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.