Kita zieht ins alte Finanzamt in Rotenburg um

Soll auch Familienzentrum werden: Das alte Finanzamt an der Weidenberggasse in Rotenburg. Foto: Schäfer-Marg

Rotenburg. Nach den Ausschüssen haben nun auch die Rotenburger Stadtverordneten einstimmig grünes Licht für den Kauf des alten Finanzamtes an der Weidenberggasse gegeben.

Es soll nach Sanierung und Umbau die Kinder der jetzigen Kindertagesstätte an der Egerländer Straße beherbergen und zudem Familienzentrum werden - wir berichteten. Die Gesamtkosten werden mit 2,7 Millionen Euro veranschlagt, der Anteil der Stadt liegt nach den Berechnungen der Verwaltung bei 1,5 Millionen Euro.

Die Vertreter aller Fraktionen dankten der Verwaltung, besonders Kindergarten-Koordinatorin Petra Rang und Fachdienstleiter Thorsten de Weerd, für die umfassende Darstellung der ursprünglich drei geprüften Varianten für die Sanierung der Kita an der Egerländer Straße.

Einig sind sie sich auch darin, dass das künftige Familienzentrum große Chancen für die Verbesserung des Zusammenlebens in der Stadt birgt.

Mehr zu dem Thema lesen Sie in der gedruckten Montagausgabe der Rotenburg Bebraer Allgemeine und im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.