HANDBALL-LANDESLIGA Rotenburg will gegen Wollrode ersten Sieg einfahren

Konzentrierter und konsequenter

Handball, TG Rotenburg, Luca Schuhmann (rechts)
+
Hoffen auf eine volle Halle: Die Landesliga-Handballer der TG Rotenburg um Luca Schuhmann (rechts) wollen am Samstag mit ihren Fans im Rücken den ersten Saisonsieg einfahren.

Rotenburg – Für die Handballer der TG Rotenburg soll am Samstag vor heimischem Publikum der erste Sieg der noch jungen Landesliga-Saison her. In der Rotenburger Großsporthalle trifft das Team von Trainer Robert Nolte dann ab 17.30 Uhr auf den TSV Wollrode.

Beide Mannschaften sind mit knappen Niederlagen gegen Spitzenteams in die Saison gestartet. Während die TGR beim 32:34 in Hünfeld den Kürzeren zog, musste Wollrode die 25:27-Derby-Niederlage gegen Körle verdauen. „Wir haben großen Respekt vor Wollrode und ihrer Leistung. Das war weit mehr als ein Achtungserfolg und ein Warnschuss“, sagt TGR-Coach Nolte, den es überraschte, dass der Aufsteiger aus dem vergangenen Jahr so lange mithielten.

Grund dafür war auch der Glanzauftritt von Linksaußen Jan Habenicht, der 16 der 25 Tore selbst erzielte. Das Herzstück im Wollröder Spielkonzept ist aber die gut eingespielte 6:0-Abwehr, aus der das Team von Mensur Fitozovic, ehemaliger Trainer in Rotenburg, mit schnellem Umschaltspiel jede Gelegenheit zum Tempogegenstoß nutzen will.

„Das wird alles andere als ein Selbstläufer“, ist sich Nolte bewusst, weiß aber auch: „Wir sind im Moment alle sehr gut drauf.“ Das habe auch die Leistung am vergangenen Wochenende in Hünfeld gezeigt, bei der sein Team viel Pech im Abschluss hatte, das von den Hünfeldern konsequent bestraft wurde.

„Wenn wir konzentrierter zu Werke gehen und konsequenter im Abschluss sind, dann sehe ich gut Chancen“, sagt Nolte, der vor heimischem Publikum den ersten Sieg einfahren will und auf die Unterstützung der Zuschauer hofft. „Wir haben große Lust vor unseren Fans zu spielen.“

Für das erste Heimspiel der Saison hat Rotenburgs Trainer alle Mann an Bord. Auch wenn einige seiner Jungs kleinere Blessuren aus dem intensiven Spiel in Hünfeld davon trugen, ist er sich sicher, dass sie am Samstag auf die Zähne beißen werden.

Eine schwere Aufgabe erwartet der frühere TGR-Spielertrainer Mensur Fitozovic, der mit seinem Team auf den Klassenerhalt fokussiert ist und um die Stärken der Rotenburger weiß: „Die TG hat erfahrene Spieler, die körperbetont und clever agieren. Das wird Kampf pur, den wir annehmen müssen“, sagt der TSV-Coach, der weiterhin auf Jonas Herlitze verzichten muss. Hinter dem Einsatz des sich im Aufbautraining befindlichen Sören Kothe steht zudem ein Fragezeichen.

Von Alicia Kreth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.