1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Rotenburg (an der Fulda)

Lesestart aus dem Stoffbeutel: Landkreis wirbt für Projekt zur Frühförderung

Erstellt:

Von: Christopher Ziermann

Kommentare

Anja Csenar, Leiterin des Fachdienstes Schulen und Gebäude beim Landkreis, Hersfeld-Rotenburgs Landrat Torsten Warnecke und Medienzentrum-Mitarbeiterin Melanie Schütt werben mit Kinderbüchern und Stoffbeuteln in den Händen für das Frühförderungsprojekt „Lesestart 1-2-3“.
Vorlesen ist schon für Kleinkinder lange vor der Einschulung wichtig. Deshalb werben von links Anja Csenar, Leiterin des Fachdienstes Schulen und Gebäude beim Landkreis, Landrat Torsten Warnecke und Medienzentrum-Mitarbeiterin Melanie Schütt für das Projekt „Lesestart 1-2-3“. © Christopher Ziermann

Um schon Kleinkindern ab drei Jahren einen möglichst leichten Zugang zum Lesen zu ermöglichen, beteiligt sich der Kreis Hersfeld-Rotenburg am Bundes-Projekt „Lesestart 1-2-3“.

Hersfeld-Rotenburg - Erstmals werden in diesem Rahmen nun kleine Stoffbeutel mit altersgerechten Büchern und Infomaterial an Eltern verteilt. Landrat Torsten Warnecke hat das Projekt gestern im Medienzentrum in Rotenburg vorgestellt. „Es ist schade, wenn man zum Beispiel bei Vorlesetagen in Kitas und Grundschulen feststellt, dass manche Kinder zu Hause nie etwas vorgelesen bekommen. Die Schriftsprache ist absolut unverzichtbar, auch in der immer mehr von Technologie geprägten Welt von heute“, sagt Warnecke.

Melanie Schütt, Mitarbeiterin im Medienzentrum, betont, dass die Broschüren mit Tipps zum Vorlesen und Erzählen in mehreren Sprachen ausgegeben werden. Die Lesestart-Sets für Kinder ab drei Jahren bekommt man nicht nur im Medienzentrum in der Rotenburger Pestalozzistraße, sondern auch bei anderen Büchereien und Bibliotheken im Kreis.

Das Medienzentrum des Landkreises Hersfeld-Rotenburg

Das Medienzentrum des Landkreises in der Pestalozzistraße 7 in Rotenburg ist ein Zusammenschluss von Bibliothek und pädagogischer Bildstelle für Lehrkräfte. Zum Ausleihangebot gehören unter anderem Bücher, Zeitschriften, Hörbücher, Tonieboxen, DVDs, Computer- und Gesellschaftsspiele. Öffnungszeiten: montags 9.30 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 15.30 Uhr, dienstags 13.30 bis 18.30 Uhr, donnerstags 13.30 bis 17 Uhr, freitags 9.30 bis 12.30 Uhr. Kontakt: medienzentrum@hef-rof.de, Tel. 0 66 23/81 78 00 0.

Besonders liegen den Mitarbeitern im Medienzentrum und dem Landrat einkommensschwache Familien und Familien mit Migrationshintergrund am Herzen. „Da ist oft die Hemmschwelle groß, um Hilfe zu bitten. Wir bieten auch Workshops für Eltern zum Thema Vorlesen an“, sagt Melanie Schütt.

Landrat: Ausleihen sind kostenlos und umweltschonend

Am Lesestart-Projekt sind zum Beispiel auch Kinderärzte beteiligt, die im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen die Eltern über das Thema informieren. Schon im Alter von einem bis drei Jahren sei das Vorlesen ein „leichter und günstiger Weg für spielerische, kindliche Sprachförderung“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung des Landkreises.

Landrat Torsten Warnecke appelliert nachdrücklich daran, auch das Medienzentrum und Bibliotheken in Anspruch zu nehmen. „Die Ausleihen sind kostenfrei, umwelt- und ressourcenschonend. Alle Bürgerinnen und Bürger haben, unabhängig von Einkommen oder Herkunft, so einen alters- und themengerechten Zugang zu Literatur, Bildung und Informationen.“ (Christopher Ziermann)

Auch interessant

Kommentare