Aus Liebe zu Frankreich: Christian Hangen plant Freundschaftsverein

Beim Strandfest gern gesehen: Gäste aus der französischen Partnerstadt Argentan. Unser Bild zeigt Sylviane Durand und Stephane Danniel, die 2013 zu Gast waren. Archivfoto: Meyer

Rotenburg. Einen deutsch-französischen Freundschaftsverein will Christian Hangen aus Alheim gründen. Ziel ist die Förderung der Verständigung zwischen den Menschen der beiden Länder und die Unterstützung der Städtepartnerschaft zwischen Rotenburg und Argentan.

Hangen, der in Heinebach eine Apotheke betreibt, hat eine für Rotenburg weitgehend typische Austausch-Biographie mit Argentan hinter sich: Sie fing an mit dem Schüleraustausch über die Jakob-Grimm-Schule an und setzte sich fort mit den gegenseitigen Besuchen der TG Rotenburg (Volleyball) und dem Partnerverein in der Normandie. Weniger typisch, aber intensiv gelebt: privat organisierte Besuche in der Partnerstadt.

Ein erstes Treffen für Interessierte findet am Montag, 6. Oktober, ab 20 Uhr in der Gaststätte „Goldener Löwe“ in Rotenburg statt.

Der 43-jährige Hangen kann durchaus frankophil genannt werden: „Jedes Jahr fahre ich nach Frankreich in den Urlaub und ärgere mich, dass ich die Sprache nicht besser beherrsche. Ich liebe die französische Küche und den Wein.“

Jetzt sucht er Gleichgesinnte, mit denen er eine Menge auf den Weg bringen will: Boule spielen, französische Kochabende organisieren, Kinoabende mit französischen filmen, Sprachtreffs für Erwachsene, aber auch eine Französisch-AG für Grundschüler könnte er sich zum Beispiel vorstellen. Oder auch die Vermittlung von Au pairs und Praktikanten.

Immer wieder Argentan: Christian Hangen reist seit Schulzeiten in die Partnerstadt.

Vor allem aber möchte er mit dem Freundschaftsverein wieder regelmäßige Austausche organisieren - denn das, was derzeit an auf städtischer Ebene an Bemühungen um die Städtepartnerschaft läuft, reicht Christian Hangen nicht aus. Jetzt hofft er, dass viele Rotenburger und Menschen aus anderen Orten, die sich Frankreich verbunden fühlen, im neu zu gründenden Freundschaftsverein mitmachen werden. Alle, denen die Städtepartnerschaft mit Argentan am Herzen liegt, Menschen, die gern in Frankreich Urlaub machen, Französischlehrer und alle, die neugierig auf eine andere Kultur sind, lädt Hangen zum Treffen am kommenden Montag ein. Bei seinen Freunden in Argentan, Jean-Paul Alexandre und Guy Frenehard, stößt die Idee auf Begeisterung. Auch sie möchten versuchen, die Austausch zwischen Rotenburg und Argentan zu vertiefen.

Alexandre kam 1981 zum ersten Mal nach Rotenburg und organisierte viele Jahre lang den Austausch mit den Volleyballern. Außerdem setzte er sich als Deutschlehrer in Argentan für den Austausch ein. Frenehard kam 1986 zum ersten Mal mit Tischtennisspielern nach Rotenburg, inzwischen war er über 50-mal in der Fuldastadt.

Von Silke Schäfer-Marg 

Mehr lesen Sie in unserer gedruckten Donenrstagsausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.